TSG Schwäbisch Hall Gegner wird kein Spaß für die Basketballer

Dalibor Cevriz, auf dem Bild beim 86:70-Erfolg gegen die BG Karlsruhe, ist der Topscorer der Regionalliga Baden-Württemberg.
Dalibor Cevriz, auf dem Bild beim 86:70-Erfolg gegen die BG Karlsruhe, ist der Topscorer der Regionalliga Baden-Württemberg. © Foto: Archiv/Ufuk Arslan
Schwäbisch Hall / Hartmut Ruffer 11.01.2019
Nach dreieinhalbwöchiger Pause treten die Regionalliga-Basketballer der TSG Hall wieder an: Sie erwarten morgen die TSG Söflingen.

Die längere Pause über Weihnachten und Neujahr hat Halls Headcoach Sova Taletovic für einen Heimaturlaub genutzt. „Ich war zwei Wochen in Bosnien“, berichtet er. Seit Anfang dieser Woche aber ist die Auszeit vorbei, die Flyers trainieren wieder. „Sechs, sieben Spieler haben über Weihnachten einiges privat gemacht“, stellte Taletovic zufrieden fest. „Aber es wird zwei, drei Wochen brauchen, bis wir wieder in unserem Rhythmus sind.“

Sorgen bereitet Taletovic momentan vor allem Jozef La Rosa. Der Slowake konnte seit einigen Tagen nicht mehr auftreten und wurde stationär im Krankenhaus aufgenommen. Taletovic vermutete eine Virusinfektion, gesichert ist dies aber nicht. Alle anderen Spieler aber haben ihre leichten Verletzungen auskuriert.

Das erste Spiel im neuen Jahr wird kein einfaches für die TSG Schwäbisch Hall. Zwar gewannen die Haller zum Saisonauftakt mit 81:74 in Söflingen, was seit mehreren Jahren erstmals einen Auftaktsieg bedeutete. Doch die Söflinger haben eine gute Regional­liga-­Mannschaft, die auch den Spitzenteams Heidelberg und Ulm gefährlich werden kann. In der Tabelle steht Söflingen zwei Plätze hinter Hall auf Rang 6. „Es ist eine ungemütliche Mannschaft, die nicht nur den einen oder anderen starken Spieler besitzt. Söflingen spielt mit einer Zwölf-Mann-Rotation, in der jeder punkten kann. Das wird kein Spaß für uns“, so Taletovic.

Spiel in anderer Halle

Die Begegnung gegen Söflingen findet wegen des HT-Cups nicht in Halle 1, sondern in Halle 3 des Schulzentrums West statt. „Die Halle ist okay“, meint Taletovic, der ohnehin einmal in der Woche mit seiner Mannschaft dort trainiert.

Seine Mannschaft soll attraktiven Basketball zeigen, schließlich ist die Gefahr, in die Abstiegszone zu rutschen, nahezu komplett gebannt. „Das war vor einem Jahr noch anders“, erinnert sich der Headcoach. „Vom Potenzial her kann es in Schwäbisch Hall eine Mannschaft in der 1. Regionalliga geben, aber dafür braucht es nun mal auch etwas mehr Geld. Aber es ist jetzt, wie es ist – und momentan ist alles in Ordnung.“

Info TSG Schwäbisch Hall – TSG Söflingen, Samstag, 19.30 Uhr, Halle 3 im Schulzentrum West

Das könnte dich auch interessieren:

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel