Ringen Rodemich punktet spektakulär

Waldemar Eremeev betritt die Matte in der ASV-Halle. Der Haller gewinnt seinen Kampf gegen Nicolai Kosic mit 20:3 Punkten. Eremeevs Team siegt auch in der Gesamtwertung mit 25:8 gegen Röhlingen.
Waldemar Eremeev betritt die Matte in der ASV-Halle. Der Haller gewinnt seinen Kampf gegen Nicolai Kosic mit 20:3 Punkten. Eremeevs Team siegt auch in der Gesamtwertung mit 25:8 gegen Röhlingen. © Foto: Privatfoto
Alpay Yalcin 05.10.2017

Die RG Schwäbisch Hall/Wüstenrot hat vor heimischer Kulisse in der ASV-Halle überzeugt. Die Ringer gewannen in der Landesliga klar mit 25:8 gegen den AC Röhlingen. Sergej Fertig siegte nach sechs Minuten mit 16:11 Punkten (2:0). Routiniert agierte Andrej Befus und sicherte sich einen deutlichen 16:4-Punktesieg (5:0). Mirco Rodemich ließ Stefan Maierhöfer nicht den Hauch einer Chance. Nach mehreren spektakulären Überwürfen gewann Rodemich wegen technischer Überlegenheit (9:0). Einen spannenden Kampf lieferte sich Gerhard Wolf mit Vladi Jungemann. Nach zahlreichen Verletzungspausen hieß es nach sechs Minuten 4:3 für Wolf (10:0). David Wolf hatte mit Christian Link keine Probleme und schulterte diesen in der dritten Minute (14:0). Waldemar Ere­meev bewies gegen den starken Nicolai Kosic seine Klasse. Eremeev gelang ein Sieg durch technische Überlegenheit (18:0). Dimitry Wagner und Hozhaber Zek­rat verloren jeweils klar (18:8). Aaron Heib gewann mit einem Schultersieg gegen Fabian Stock (22:8). Dennis Wolf fuhr noch einen 17:4-Punktsieg ein. Der Endstand lautete daher 25:8 für die Haller.

Info Der nächste Kampf ist am Samstag, 7. Oktober, in der Neuhüttener Burgfriedenhalle gegen die KG Stuttgart/Holzgerlingen. Beginn: 19.30 Uhr. Die zweite Mannschaft in der Bezirksklasse kämpft um 18 Uhr gegen Möckmühl II.