Und schon wieder heißt der Gegner Schwäbisch Hall Unicorns. Es ist das mittlerweile fünfte Mal, dass die Braunschweiger auf die Haller treffen. „Es sind die beiden führenden Teams Deutschlands und auch Europas“, merkt Lions-Headcoach Troy Tomlin an.

Wenn der erfahrene US-Amerikaner, der schon seit vielen Jahren in Deutschland lebt, an das Finale 2017 und das jetzige Endspiel denkt, „dann fallen mir schon eine ganze Menge Unterschiede bei den Unicorns ein. Sie haben mehr US-Amerikaner, die einen europäischen Pass besitzen. Und das Spiel der Unicorns weist viel mehr Flexibilität auf.“

Dass mit Jadrian Clark der Lions-Quarterback des vergangenen Jahres nun bei den Unicorns spielt, sei kein Vorteil. „Klar kennen wir ihn, aber umgekehrt kennt er auch uns.“ Das Thema Quarterback ist bei den Braunschweigern ein großes. Brandon Connette musste im Halbfinale gegen Frankfurt nach einem harten Hit vom Feld. Gehirnerschütterung, Prellung, Stauchung – so ganz genau ist seine Verletzung nicht bekannt. Fakt ist: Brandon Connette durchlief ein so genanntes „concussion protocol“. „Das haben wir als einer der wenigen Vereine in Europa“, meint Tomlin. Die Ärzte untersuchten den US-Quarterback jeden Tag. Bis Anfang dieser Woche durfte Connette nicht trainieren. „Wir haben die Vorbereitung auf das Endspiel mit Sonny Weishaupt und Mike Friese bislang gemacht.“ Weishaupt ersetzte Connette im Halbfinale, Friese ist ein Eigengewächs der Lions, allerdings schon 35 Jahre alt.

Möglicherweise fallen auch Defensive Back Benjamin Barnes und Wide Receiver Christian Bollmann aus. Tomlin kann oder will nicht sagen, ob es für einen Einsatz reicht. Allerdings wird Silas Nacita dabei sein. Der wendige US-Amerikaner spielte für Marburg und Frankfurt, zuletzt in Florenz. „Ja, es könnte sein, dass er dabei ist“, meinte Tomlin und muss dabei selbst schmunzeln. Möglicherweise setzt er Nacita nicht in der Offense, sondern in der Defense ein, um einen wendigen und erfahrenen Gegner für die Haller Tyler Rutenbeck und Nate Robitaille zu besitzen.

Das famose Laufspiel der Braunschweiger konnte in dieser Saison noch niemand stoppen. Genau wie die Unicorns haben die Lions alle Saisonspiele gewonnen. Dennoch sehen sich die Lions erstmals in einem Finale mit Hall nicht als Favoriten an. „Ob das ein Vorteil ist, werden wir morgen wissen.“

Das könnte dich auch interessieren:

Brandstiftung in Crailsheim Der nächste Kinderwagen brennt

Crailsheim