Tischtennis-Frauen TTC rückt eine Klasse nach oben

Bei einem der letzten Spiele noch in der Verbandsklasse.
Bei einem der letzten Spiele noch in der Verbandsklasse. © Foto: Archiv/Guido Seyerle
Michelfeld / Klaus Schmelzle 19.06.2017
Die erste Frauen-Mannschaft des TTC Gnadental erhält nun doch einen Platz in der Tischtennis-Verbandsliga.

Die erste Damenmannschaft des TTC Gnadental steigt nun doch in die Tischtennis-Verbandsliga Württemberg auf. Nachdem das TTC-Quartett das Aufstiegsrelegationsspiel verlor, gab der Tischtennisverband Württemberg-Hohenzollern (TTVWH) nun bekannt, dass Gnadental aufgrund des Rückzugs einer anderen Mannschaft nun doch in die württembergische Verbandsliga (6. Liga) aufsteigen kann. Damit kommt es in der neuen Saison zum Hohenloher Dreikampf zwischen den drei stärksten Damen-Teams aus Gnadental, Satteldorf und Altenmünster. Kurz vor Ende der Wechselfrist konnten sich die Gnadentaler Frauen mit Gabriela Marzarella-Stan aus Beilstein verstärken. Sie hat mit 1580 QTTR-Punkten rund 100 Punkte mehr als das ohnehin schon starke TTC-Trio Tanja Mack, Nicole Wagner und Anna-Lena Schmidt.

Mit dieser Aufstellung kann das Quartett sicherlich ohne große Abstiegssorgen als Aufsteiger mithalten.

In der darunter angesiedelten Verbandsklasse Nordwürttemberg spielen in der neuen Saison weiterhin der Tura Untermünkheim und der SV Westgartshausen.

Ein weitere Klasse tiefer in der Landesliga (8. Liga) spielen die beiden Aufsteiger, die zweite Mannschaft des TTC Gnadental als Meister und TTC Westheim als Vizemeister, zusammen mit dem TSV Gaildorf und Altenmünster 2. In der Landesklasse Unterland/Hohenlohe (9. Liga) sind ebenfalls zwei Altkreis-Teams aus Kottspiel und Vellberg als Aufsteiger aktiv.