Das BMX-Heimrennen des TSV Betzingen am Sonntag lieferte jede Menge spannende Rennläufe, von denen viele erst auf der Ziellinie der 400-Meter-Bahn entschieden wurden. Beinahe 200 Starter aus ganz Baden-Württemberg waren am Start. Der TSV Betzingen war mit 15 Lizenzfahrern und elf Beginners vertreten.

Gefightet wurde um jeden Zentimeter: Lokalmatador Fabian Schill (Junior+), der vor einer Woche mit einem vierten Platz bei der Deutschen Meisterschaft glänzte, fuhr mit drei gewonnenen Vorläufen direkt in die Favoritenrolle fürs Finale. Hier startete Schill auf einer ungünstigen Außenbahn. Noch kurz vor der ersten Steilkurve lag er nur minimal in Führung.

Dann sprintete Schill mit hoher Geschwindigkeit aus der Kurve und nach weiten Sprüngen über die Pro-Section gab es kein Halten mehr. Der 19-Jährige dominierte das Rennen und hatte bis zum Ziel Vorsprung von rund 15 Metern zu seinen Verfolgern rausgefahren.

Die Kleinsten geben Vollgas

Weitere Podestplätze gingen an den TSV. An seinem Geburtstag belohnte sich Christian Borchert mit einem zweiten Platz. Tim Häußler wurde Fünfter (beide 13-14m). Bereits die Kleinsten gaben Vollgas: Kilian Beckert sprintete auf den dritten Platz, dicht gefolgt von Felix Rauch (beide U8). Lisa Häußler (9-10w) schaffte einmal mehr den Sprung aufs Podest und wurde kämpferisch stark Zweite. Nach guten Vorläufen blieb Leon Graziotti (9-10m) in der ersten Kurve im Pulk stecken und zog noch auf den vierten Platz vor. Lilly Bauer (11-12w) zeigte Konstanz in ihren Rennen und wurde ebenfalls Vierte.

André Neteler (Cruiser 50+) fuhr souverän und ungefährdet einen ersten Platz heraus. Mit Rang zwei überzeugte auch Achim Beckert (Cruiser 45-49) in seinem Finallauf. Ebenfalls bei den Cruisern (17-29) ging Tobias Bauer an den Start, der Fünfter wurde.

Drei Betzinger und eine Betzingerin lieferten ein furioses Finale in der Beginnersklasse 15+ ab. Die Zwillinge Ilias und Vasilios Papadamakis schenkten sich bereits in den Vorläufen nichts. Im Finale lag dann David Neuheuser lange Zeit in Sandwichposition auf Position zwei. Im Ziel hieß es jedoch Ilias vor Vasilios vor David. Auf Rang fünf folgte Emilie Senghaas, die den Jungs ordentlich einheizte. Auch Alina Eberle (13-14) hatte sich mit männlicher Konkurrenz auseinanderzusetzen und wurde Sechste. Ben Mayherhoff (11-12) sprintete auf Rang zwei. Colin Geisler holte einen weiteren Sieg für den TSV. Elias Egetemeyer wurde Vierter (beide 7-8).

BMX Auf zwei Rädern geht die Post ab

Das könnte Sie auch interessieren

Schäferlauf Bad Urach 2019 Ansturm auf Schäferlauf-Tickets

Bad Urach