American Football Red Knights mit Auftaktniederlage im Topspiel

Spitzenspiel zwischen Bad Mergentheim Wolfpack und den Tübingen Red Knights.
Spitzenspiel zwischen Bad Mergentheim Wolfpack und den Tübingen Red Knights. © Foto: @Tübingen Red Knights / Raoul Lörsch
Tübingen / Raoul Lörsch 10.04.2018
Im ersten Oberliga-Saisonspiel, kam es wie von vielen Experten im Vorfeld der Saison vorausgesagt, zum Duell um die Meisterschaft.

In einer spannenden aber punktearmen American Football-Partie setzte sich am Ende Bad Mergentheim Wolfpack mit einem knappen 6:0-Heimerfolg gegen die Tübingen Red Knights durch.

Die Gäste aus der Unistadt starteten mit dem Angriffsrecht, mussten sich aber recht schnell wieder davon trennen. Die Wolfpack-Offensive konnte im Anschluss aber auch keinen Raumgewinn erzielen und musste ebenfalls per Punt den Ball abgeben. So ging es am Anfang hin und her, Mirza Canovic konnte eine Interception fangen, welche aber für Tübingen nicht genutzt werden konnte.

Zu Beginn des zweiten Quarters gelang es dem Wolfpack dann doch die roten Defensivreihen zu durchdringen. Nach gelungener Improvisation des Import-Quaterbacks der Taubertäler fand dieser einen Empfänger für seinen Pass in der Endzone. Dies sollte der einzige Touchdown des Tages bleiben, der Extrapunkt wurde geblockt.

Stets hielt die Red Knights-Defensive und verschaffte ihrer Angriffsmanschaft gute Feldpositionen, doch der Knoten wollte einfach nicht platzen. Ob dies an den Schwierigkeiten des ersten Saisonspiels lag oder einfach die nötige Konzentration fehlte kann man nicht sagen, es steht aber fest, dass die Offensive in der kommenden Woche noch Hausaufgaben zu machen hat.

Dennoch ist für die Ritter noch nichts verloren, durch die knappe Niederlage hat man noch die Möglichkeit im Rückspiel am 2 .Juni 2018 den direkten Vergleich zu gewinnen. Aber jetzt heißt es, sich auf das Spiel nächsten Samstag gegen den Aufsteiger Neckar Hammers vorzubereiten.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel