Schon vor Corona waren sich die regionalen Fußballexperten einig, dass der Bezirkspokalsieg 2020 höchstwahrscheinlich nach Reutlingen gehen würde. Mit dem SV Croatia, den Young Boys und der SG aus Orschel-Hagen stehen nun gleich drei Reutlinger Vereine im Halbfinale und somit könnten die Experten Recht behalten. Einzig der A2-Ligist SV Walddorf kann hier noch entscheidend eingreifen.
Auf dem Weg ins Finale stehen sich heute ab 17 Uhr am Dietweg der SV Croatia und die Young Boys gegenüber. „Ein Duell gegen die Young Boys ist immer etwas Besonderes. Das wird mit Sicherheit ein spannendes Spiel. Wir wollen jedoch ganz klar ins Finale und werden dafür auch alles geben“, so die klare Ansage von Croatia-Trainer Luka Silic. Die gleiche Zielvorgabe richtet der Sportliche Leiter der Young Boys, Marcel Laaß, an seine Truppe: „Wir wollen gewinnen, gegen Croatia sowieso. Da in der kommenden Landesliga-Runde die Spiele genauso umkämpft sein werden, wie das nun gegen Croatia der Fall sein wird, nehmen wir das als sehr guten Test für die kommenden Aufgaben. Wir wollen jedoch ganz klar ins Finale.“ Die Young Boys müssen im Stadtduell weiter auf ihren Toptorjäger und Kapitän Panagiotis Nakos verzichten, der sich im Urlaub befindet. Allerdings kehrt mit Matthias Kunst ein erfahrener Defensivakteur in den YB-Kader zurück.

Reutlingen

Im zweiten Halbfinale empfängt der SV Walddorf als einzig übriggebliebener A-Ligist die Bezirksliga-Kicker der SG Reutlingen. „Der ganze Verein freut sich riesig auf das Halbfinale und natürlich werden wir alles dafür tun, um den Finaleinzug zu schaffen. Trotzdem sind wir uns natürlich darüber bewusst, dass wir unter den letzten vier Mannschaften klarer Außenseiter sind. Diese Rolle nehmen wir aber gerne an – wir können nur gewinnen. Daher machen wir uns auch keinen Druck“, gibt SVW-Cheftrainer Benjamin Link zu Protokoll. Mit Stefan Tilgner (Adduktoren) und Fabian Gaiser (Leiste) fallen zwei Walddorfer Jungs verletzungsbedingt nicht nur für den Pokalhit aus. Zudem stehen Dominik Mydlak und Alexander Deile wegen einer Hochzeit nicht zur Verfügung. „Der Rest ist fit und einsatzbereit“, so Link weiter. „Im Gegensatz zum Viertelfinale muss eine Steigerung her“, so die Forderung von SG-Abteilungsleiter Alexander Röstel, der sich der Favoritenrolle seiner Schützlinge durchaus bewusst ist, mit dem Auftreten beim Viertelfinalspiel gegen die SGM Öschingen/Talheim (3:2-Sieg) aber nicht zufrieden war. „Bis auf David Mojsisch und Akam Yunis sind wir komplett“, gibt Röstel einen kleinen Einblick in das zur Verfügung stehende Spielermaterial.

Das Pokal-Halbfinale im Überblick


Samstag, 25. Juli, 17 Uhr

SV Croatia Reutlingen (Bezirksliga) – Young Boys Reutlingen (Landesliga)

SV Walddorf (Kreisliga A2)
SG Reutlingen (Bezirksliga)