Würdiger Ausklang einer prächtigen Winterlauf-Serie: Insgesamt hatten 935 Läuferinnen und Läufer für den letzten Lauf der beliebten Serie gemeldet. Große Zufriedenheit herrschte folglich bei Ausrichter TSV Trochtelfingen, dessen Leichtathletikabteilung mit rund 50 Helfern für eine perfekte Organisation und größtenteils schnee- und eisfreie Strecken sorgte.

Um 14 Uhr wurden beinahe 150 Kinder auf die kleine Runde rund um das Firmengelände des Nudelherstellers Alb-Gold geschickt. Und wieder war Marvin Sonntag aus Dettingen (6.24 Minuten) der Schnellste bei den Schülern. Platz zwei ging an Felix Beck (Winterlingen, 6.31 Min.) und Fynn Meyer zu Schwabedissen (Tübingen, 6.42 Min.).

Auch bei den Mädchen gewann eine Seriensiegerin: Mirijam Huber von der SG Dettingen benötigte 6.46 Minuten für ihren dritten Trumph in diesem Jahr. Johanna Schmid (SG Dettingen, 7.08 Min.) und Elfi Forstmann (Tübingen, 7.28 Min.) waren die Mädchen auf den Plätzen zwei und drei.

Knapp 20 Minuten benötigte Lukas Müller aus Riedlingen für die Runde mit 5,8 Kilometer. Luca Hauser (Glems) kam in 20 Minuten und 11 Sekunden  auf den zweiten Platz und der Namensvetter des Siegers, Lukas Müller aus Tübingen, wurde Dritter.

Sonnet setzt sich durch

Franziska Sonnet (Waiblingen) setzte sich in 21.47 Minuten bei den Damen durch. Im Schlussspurt konnte Ricarda Rapp (Stetten) nicht ganz mithalten und wurde mit zwei Sekunden Rückstand Zweite. Platz drei ging an die Jugendliche Natalie Frank aus Kusterdingen (22.40 Minuten).

Einmal mehr eine Extraklasse für sich war Lorenz Baum von der LAV Tübingen beim Finale des Alb-Gold Winterlauf Cups rund um das Kundenzentrum des Titelsponsors. In 30 Minuten und 42 Sekunden setzte er das sportliche Ausrufezeichen und siegte mit gut 40 Sekunden vor den beiden Tübingern Peter Obernauer (31.23 Minuten) und Markus Mössler (31.30 Minuten).

Kuhnert wie ein Uhrwerk

Bei den Damen machte Stefanie Kuhnert aus Pfullingen in 38.19 Minuten ihren vierten Sieg im vierten Lauf perfekt. Corinna Coenning aus Eningen (38.21 Minuten) kam ihr dabei am nächsten, gefolgt von der Heidelbergerin Beatrice Latz (39.55 Minuten).

Nach 80 Minuten waren dann alle Läuferinnen und Läufer zum Serienabschluss in Trochtelfingen im Ziel. Die meisten mit einem dicken Grinsen im Gesicht und voller Adrenalin und dem Wissen, dass auch im nächsten Jahr wieder vier abwechslungsreiche und gut organisierte Winterläufe auf sie warten.

Info Die vollständigen Ergebnisse sind unter https://my5.raceresult.com/99931/?lang=de abrufbar.

Der Titelsponsor will langfristig weitermachen


„Es ist schön, dass die Zusammenarbeit mit den Vereinen und untereinander so gut funktioniert und so viele Sportler hierher gekommen sind“, freute sich André Freidler aus der Alb-Gold-Geschäftsleitung. „Nach 16 Jahren scheint die Veranstaltung nichts von ihrem Reiz verloren haben.“ Und mit einem Augenzwinkern ergänzte er: „Wir würden uns freuen, wenn wir auch noch weitere 16 Jahre als Titelsponsor mit dabei sein dürften.“ Dann löste er den Abzug der Startpistole und schickte die 777 angemeldeten Teilnehmer auf die fünf und zehn Kilometer lange Runde.