Alexandra Vecic aus Immendingen in Baden-Württemberg hat bei den Australian Open für eine große Überraschung im Wettbewerb der Juniorinnen gesorgt.

Nummer eins gesetzte Elsa Jacquemot besiegt

Die 18 Jahre alte Rechtshänderin vom TC Tübingen, die auch für die Jugend des TC Hechingen an den Start geht, zog durch ein 7:5, 4:6, 6:3 ins Achtelfinale ein. Vecic besiegte dabei die an Nummer eins gesetzte Französin Elsa Jacquemot. In der Runde der letzten 16 trifft Vecic nun auf Priska Madelyn Nugroho aus Indonesien.

Biberach