Den wichtigsten Baustein für eine erfolgreichere zweite Saison in der Baseball-Bundesliga können die IT Sure Falcons Ulm nun verkünden: Der 26-jährige Joseph „Joe“ Germaine ist neuer Spielertrainer und bringt gleich mit seinem Bruder William den überragenden Akteur der vergangenen Spielzeit in der zweiten Liga Süd von den Laufer Wölfen mit. „Wir erhielten hinsichtlich von Joe aus der Baseballszene nur positives Feedback über ihn als Trainer und seine Trainingsmethoden“, betont Falcons-Abteilungsleiter Florian Steinborn.

Joseph Germaine tritt als Spieler im Infield und beim Short Stop in Erscheinung. Er hat in den letzten drei Jahren im fränkischen Lauf sehr gute Arbeit geleistet und den Klub zuletzt zum Zweitligatitel geführt. Der Verein verzichtete danach aber auf das Aufstiegsrecht und verhinderte so auch den Bundesligaabstieg der Ulmer, mit einigem Abstand Schlusslicht der Eliteklasse. „Joe und sein Bruder wollen aber unbedingt Bundesliga spielen. Wir haben uns länger unterhalten und uns dann für die neue Saison geeinigt“, sagt Steinborn. „Joe“ Germaine tritt die Nachfolge des Duos Senad Sekic und Georg Oberst, die aber beide dem Verein erhalten bleiben, an. „Sie gehen beruflich bedingt einen Schritt zurück. Du kannst das als Trainer ehrenamtlich in der Bundesliga einfach nicht mehr leisten“, ergänzt Steinborn.

Unter Germaine sollen vor allem die jungen Spieler bis zu vier Mal pro Woche auf dem Platz stehen und die nächste Entwicklungsstufe nehmen. Der Neu-Trainer kommt wie sein Bruder aus Vancouver und hat an Hochschulen schon Geschwindigkeits- und Koordinationstrainingseinheiten durchgeführt sowie bei  Trainerversammlungen in Nordamerika Vorträge gehalten.

Er soll die IT sure Falcons Ulm ab seinem Eintreffen im Schwabenland Mitte März 2019 zum direkten Klassenerhalt führen.

Mit ihm zusammen fliegt auch sein 23-jähriger Bruder William über den großen Teich. Er lag in fast allen Kategorien der zweiten Liga am Rundenende an Position eins. William Germaine ist vordergründig als Catcher und auf dem dritten Base vorgesehen. „Er war in Lauf auf seinen Positionen sehr dominant. Es ist zu erwarten, dass er auch in der ersten Liga ein überdurchschnittlicher Spieler ist“, frohlockt Steinborn.

Mit dem Germaine-Duo und dem litauischen Nationalspieler Robertas Vilimas stehen somit schon drei Neuzugänge fest. Verlassen haben den Klub Antonio Horvatic (zum Ligakontrahenten Stuttgart Reds), Duncan Izaaks, Kruno Gojkovic und Joshua Petersen (alle Ziel unbekannt). „Wir haben nun gut 70 Prozent unseres Kaders zusammen. Drei oder vier Spieler sollten aber noch kommen“, betont Steinborn. „Der Focus liegt dabei aber auf den Werfer-Positionen.“ Auch die beiden Leihgaben vom deutschen Vizemeister Heidenheim Heideköpfe Lukas Antoniuk und Efthimios Flüge sind von den Falcons fest für die kommende Runde eingeplant.

Die Zukunft von Carlos Figueredo di Sarli ist dagegen noch ungeklärt. Der Venezolaner mit italienischem Pass war in der vergangenen Saison Ulms Top-Catcher, bis er sich einen Kreuzbandriss zugezogen hatte. Steinborn küdigte jedoch an: „Wir werden mit ihm im neuen Jahr noch sprechen.“

Die ersten Spiele der Falcons

Der Terminplan für die kommende Baseball-Bundesliga-Saison steht bereits fest. Die IT Sure Falcons beginnen 2019 mit zwei Doppelspieltagen auswärts jeweils um 13 Uhr bei den Mannheim Tornados (30. März) und den Buchbinder Legionären Regensburg (6. April).

Der erste Auftritt vor eigenem Publikum im Pfaffenhau findet dann am 13. April (12 Uhr) gegen die Stuttgart Reds statt. Die reguläre Punkterunde endet am 15. Juni beim Hauptkonkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt, den Saarlouis Hornets. dg