Kopf spielt nicht mit

ET 15.05.2012

Der Bad Uracher Mountainbiker Martin Frey hat beim Weltcup im tschechischen Nove Mesto Rang 14 belegt, war damit aber nicht zufrieden.

"Das war nicht ganz das, was ich mir vorgestellt habe", meinte er zu seinem 14. Platz mit 5:11 Minuten Rückstand auf Weltmeister Victor Koretzky (Frankreich, 1:07:19 Stunden).

Die Startphase verdaute Frey nicht besonders gut, so dass er auf Rang 21 zurück fiel. "Ich bin so rumgeholpert und war vom Kopf her nicht ganz da", gab Frey Einblick in seine Gefühlswelt während des ersten Drittels in diesem Rennen.

In der dritten Runde schien er aufzuwachen, doch dann raubten ihm Kettenklemmer den Rhythmus. "Irgendwie ging es halt nie hundertprozentig", schüttelte er den Kopf. Dass sein gleichaltriger deutscher Konkurrent Ben Zwiehoff (Essen) mit 2:39 Minuten Rückstand auf Rang vier ins Ziel kam, ließ erkennen, dass auch für Martin Frey mehr möglich gewesen wäre, sofern alles zusammen gepasst hätte.

Beim Sprint, der für alle Alterskategorien offen war, kam er auf Rang 49. "Es war ziemlich hart", kommentierte Frey die fast zweiminütige Extrembelastung über 1,17 Kilometer, der sich 90 Starter stellten.