Klare Favoritensiege

SWP 16.05.2013
Der TSV Dettingen/Erms II, die TSG Upfingen und der SV Würtingen haben gestern allesamt ihre Auswärtsaufgaben erfolgreich gelöst.

Kohlstetten - Würtingen 0:2

Die erste Halbzeit war ausgeglichen, mit Spielanteilen auf beiden Seiten. Sowohl Kohlstetten als auch Würtingen hatten mehrere gute Torchancen, verpassten es aber beide, in Führung zu gehen.

Nach der Halbzeitpause kam Würtingen besser aus der Kabine, war dann spielstärker und ging verdient in der 57. Minute durch Christian Müller in Führung, der einen Foulelfmeter, verursacht durch Benjamin Glück, verwandelte.

Kohlstetten versuchte daraufhin den Anschluss zu erzielen, konnte sich allerdings kaum Tormöglichkeiten erarbeiten. Bis auf einen Fernschuss in der 80. Minute durch Max Gekeler kam Kohlstetten kaum gefährlich vor das Würtinger Tor. In der 90. Minute erzielte Tobias Bimek durch einen schön heraus gespielten Konter den 0:2-Endstand.

Oberst./Öd. - Dettingen II 0:5

Das Spiel wurde in den ersten 20 Minuten schon klar von Dettingen dominiert, aber eine klare Torchance sahen die Zuschauer keine. In der 25. Minute fiel dann allerdings durch Markus Müller das 1:0 für die Gäste. Gleich nach dem Wiederanspiel erhöhte Julian Krenzler auf 2:0 für den Spitzenreiter. Daraufhin vergab die Heimmannschaft zwei gute Torchancen, bevor in der 35. Minute wieder Markus Müller auf 3:0 erhöhte und sieben Minuten später Carlo Liotti den 0:4-Pausenstand markierte.

Nach dem Seitenwechsel verflachte das Spiel zunehmend, da Dettingen sich auf das Verwalten der Führung konzentrierte. So erzielte Markus Müller noch in der 55. Minute den 0:5-Endstand. Carlo Liotti vergab in der 75. Minute noch einen Foulelfmeter.

Steinhilben - Upfingen 0:3

In den ersten 20 Minuten war die Heimmannschaft ebenbürtig mit der TSG Upfingen, doch ab dann übernahmen die Gäste das Kommando. Tobias Kostka erzielte in der 31. Minute das 1:0 für die TSG.

Direkt nach dem Wiederanspiel gelang Patrick Kuch die Upfinger 2:0-Führung und daraufhin war Steinhilben nicht mehr im Spiel. Sebastian Lotz nutzte in der 36. Minute noch eine klare Chance zum 0:3-Halbzeitstand.

In der zweiten Halbzeit neutralisierten sich beide Mannschaften weitestgehend im Mittelfeld und wirkliche Chancen erarbeitete sich nur noch die TSG, die letztlich als spielbestimmende Mannschaft verdient 3:0 gewann.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel