Ski Nordisch Ein Festival für Vereins- und Hobbyläufer gleichermaßen

Volle Kraft voraus: Bei den Bezirksmeisterschaften im Skilanglauf morgen in Münsingen-Bremelau sind exzellente athletische Leistungen zu erwarten.

Alexander Mareis

Großkampftag im Münsinger Stadtteil: Der SV Bremelau richtet am morgigen Sonntag im Rahmen des Biosphären Nordic Race auch die Bezirksmeisterschaften im Skilanglauf aus. Der erste Läufer wird um 10.30 Uhr ins Rennen geschickt. Treffpunkt ist am Sportheim des SV Bremelau.

Von den Bambini (Jahrgang 2012 und jünger) bis zur Kategorie U11 werden die Wettkämpfe in der Klassischen Technik ausgetragen.

Die älteren Jahrgänge kämpfen dann in der Freien, respektive Skating-Technik um Meisterschaft und Platzierungen.

Bei den Bezirksmeisterschaften trifft sich die Langlauf-Familie auf der Alb und in der Regel werden die Titelkämpfe zu einem stimmungsvollen Event, bei dem jeder angefeuert wird, der sich in die Spur wagt.

Die Bezirksmeisterschaften im Skilanglauf sind offen für jeden, der Lust hat am Bremelauer Sportplatz die Skier unterzuschnallen und eine Startnummer überzustreifen.

Ariane Füllemann von der Skizunft Römerstein wird morgen als Beobachterin vor Ort sein, selbst aber nicht starten. Ihre Söhne sind hingegen auf der Piste und werden sicherlich bestrebt sein, ganz vorne mitzulaufen.

„Insgesamt sind bis Freitag-Nachmittag 15 Starter der SZ Römerstein fix gemeldet gewesen. Mal sehen, ob noch der eine oder andere hinzukommt“, meinte Füllemann.

Nachdem bei der gemeinsam veranstalteten VR-Talentiade und Leki-Race-Challenge zuletzt in Römerstein-Böhringen 128 Teilnehmer insgesamt am Start waren, geht die erfahrene Wintersportlerin von der mittleren Alb in Münsingen-Bremelau von etwa 80 bis 100 Teilnehmern am morgigen Sonntag aus.

Am Ende werden wieder die üblichen Verdächtigen vorne landen und die Bezirksmeisterschaften klar dominieren. Gemeint sind die glorreichen Drei. Der WSV Mehrstetten und die SZ Römerstein haben wie so oft die besten Karten in der Hand, allerdings könnte der Heimvorteil des ebenfalls ambitionierten SV Bremelau eben auch dem Münsinger Stadtteilklub einen gewissen Vorteil verschaffen.

Der zu laufende Rundkurs am Sportheim Bremelau ist rund zwei Kilometer lang. Die unterschiedlichen Altersklassen durchlaufen die Piste entweder nur ein Mal oder mehrere Male. Dass sich Hobby- und Vereinsläufer in die Quere kommen, ist unwahrscheinlich. Zum einen gibt es keinen gemeinsamen Massenstart, zum anderen ist die Piste breit genug, damit schnellere Läufer langsamere Teilnehmer mühelos überholen können.

Gute Sicht für Besucher

Interessant für Zuschauer ist, dass der Rundkurs von den meisten Positionen am Pistenrand gut einsehbar ist und man somit das gesamte Renngeschehen recht gut mitverfolgen kann. Im Ziel wartet warmer Tee auf die Teilnehmer, im Sportheim des SV Bremelau können sich Aktive und Zuschauer leiblich verpflegen.

Mehr zu den Bezirksmeisterschaften im Skilanglauf online auf www.sv-bremelau.de.

Biosphären Nordic Race fördert die Hobbyläufer

„Durch die Ausschreibung der Biosphären Nordic Race erhalten die Bezirksmeisterschaften eine spezielle Note. Es kann wirklich jeder mitlaufen. Wobei keine absoluten Laien bei solchen Events anzutreffen sind. Neben Vereinssportlern bei den Bezirksmeisterschaften nehmen beim Biosphären Nordic Race vorwiegend Hobbyläufer teil, die regelmäßig Skilanglauf in ihrer Freizeit betreiben“, erklärt Ariane Füllemann von der Skizunft Römerstein.