Debüt auf der Straße

SOS 24.05.2013

Am Pfingstsonntag feierten mit Vincent Leyhr (U17) und David Schmauder (U15) zwei Fahrer der TSG Münsingen ihr Straßen-Debüt beim LBS-Cup in Schwenningen.

Leyhr wechselte erst in diesem Jahr zu den Rennfahrern der TSG und machte seine Arbeit über den 6,5 Kilometer Rundkurs in Schwenningen (insgesamt 52 Kilometer), laut seinem Trainer Johannes Kullen prima: "Ich habe ihm gesagt, er soll eine Runde versuchen am Feld dran zu bleiben und danach das Rennen zu Ende zu fahren", so Kullen.

Letztlich gelang es Leyhr, die Vorgaben seines Trainers genau umzusetzen. Mit Rang 47 von rund 60 Startern kam Leyhr hinter dem Hauptfeld ins Ziel. Der U17-Sieg ging an Patrick Haller vom RSC Ingolstadt (1:23:48).

Leyhrs Mountainbike-erprobter Vereinskamerad David Schmauder hatte es in der Klasse U15 mit 25 Kontrahenten zu tun. Schmauder konnte sich - ebenfalls in seinem ersten Straßenrennen - zwei Runden lang gut im Feld behaupten. Als in Runde drei bei einer Attacke das verbliebene Feld in zwei Teile gesprengt wurde, konnte sich Schmauder in der zweiten Gruppe festsetzen. In der dritten, von insgesamt vier zu fahrenden Runden (26 Kilometer), ergriff der Münsinger sogar die Initiative und wagte seinerseits den einen oder anderen Angriff. In einem leidenschaftlichen Sprint erkämpfte er sich noch den zehnten Platz.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel