3:0 - FC Engstingen holt erneut drei Punkte

SWP 10.05.2013
Nach dem 4:2-Sieg über den TSV Kiebingen schielt der TSV Wittlingen im Kampf um den Klassenerhalt weiter auf den Relegationsplatz.

Engstingen - SG Reutlingen 3:0

Die Gäste aus Reutlingen fanden zu Beginn besser in die Partie und hatten ein, zwei gute Chancen, die jedoch nichts Zählbares einbrachten. In der 25. Minute stellte Stefan Baisch den Spielverlauf mit seinem Treffer zum 1:0 - aus abseitsverdächtiger Position - dann auf den Kopf.

Von da an kippte die Partie und Engstingen wurde immer stärker. Im Anschluss an einen Eckball kam Nico Gotthardt im Strafraum an den Ball und wurde regelwidrig von den Beinen geholt. Der SG-Spieler, der für das Foul an Gotthardt bereits "Gelb" gesehen hatte, wurde in der Folge vom Schiedsrichter wegen Meckerns mit "Gelb-Rot" vorzeitig zum Duschen geschickt. Den fälligen Strafstoß verwandelte Nico Gotthardt selbst zum 2:0.

In der zweiten Halbzeit konzentrierte sich die Heimelf auf die Defensive und lauerte auf Konter. In der 55. Minute blieb FC-Torjäger Stefan Baisch in einer Eins-gegen-Eins-Situation mit dem SG-Torhüter Sieger und schob zum entscheidenden 3:0-Endstand ein. In der 72. Minute parierte FC-Keeper Heiko Leippert außerdem einen Elfmeter der Gäste.

FC Engstingen: Leippert - Dennis Dötsch (65. Vöhringer), Werz, Gotthardt, Klemp, Gutbrodt, Rettschlag, Penkert (69. Kaufmann), Petitjean (75. Daniel Dötsch), Modrow, Baisch.

Wittlingen - Kiebingen 4:2

Nach dem 4:2-Erfolg über den TSV Kiebingen darf der TSV Wittlingen weiterhin auf den Verbleib in der Bezirksliga hoffen. Bei einem Spiel weniger wie der Relegationsplatzinhaber TV Derendingen haben die Wittlinger aktuell fünf Zähler Rückstand auf Platz dreizehn.

Die Älbler machten gegen den TSV Kiebingen von Beginn an Druck, jedoch scheiterte zunächst Bastian Bischoff in der vierten und 15. Minute in aussichtsreicher Position. Nach 26 Minuten zog dann Moritz Krohmer aus 18 Metern ab und traf zum 1:0 für die Heimelf. Acht Minuten später fälschte Bastian Bischoff eine scharfe Hereingabe von Schmid ins eigene Tor ab - 1:1.

Kurz nach dem Wiederanpfiff brachte Florian Schachtschneider die Gäste gar mit 2:1 in Führung (50.). Der Jubel der Gäste währte aber nur kurz, denn schon in der 52. Minute erzielte Krohmer, nach Zuspiel von Martin Reiff, den 2:2-Ausgleich. Fünf Spielminuten vor Schluss hatte schließlich Martin Reiff seinen großen Auftritt: Zunächst gab er der Partie mit seinem "15-Meter-Hammer" zum 3:2 eine erneute Wende. Nur kurz nach dem 3:2-Führungstreffer war der Wittlinger Stürmer dann abermals zur Stelle und erhöhte das Ergebnis noch auf 4:2.

TSV Wittlingen: Pehl - Glocker, Mess, Heinrich, Bischoff, Beck, Yildiz, Mayer, Reiff, Krohmer, Sparwasser.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel