Nachdem der Blaufeldener Volkslauf im vergangenen Jahr beim Zehn-Jahr-Jubiläum richtig durchgestartet ist und sagenhafte 240 Läufer mehr am neuen Termin im März kamen, ist das Organisationsteam des TSV besonders gespannt, ob am Sonntag, 24. März, wieder ähnlich viele Sportler den Weg nach Blaufelden finden. „Wir haben überhaupt nicht darüber nachgedacht, wieder auf den alten Termin im Herbst zurückzugehen. Da hat am gleichen Wochenende wie unser Lauf ja immer der Stadtlauf in Ilshofen stattgefunden, wir haben uns gegenseitig die Läufer weggenommen“, erklärt Matthias Bach, der dritte Vorsitzende des TSV Blaufelden.

Der ganze Verein ist dabei

Bei den Machern des Laufes gibt es einige neue Gesichter, nachdem sich Annegret Pfänder, Herbert Sauter, Jürgen Hofmann und Frank Feinauer von der vordersten Front zurückgezogen und große Fußstapfen hinterlassen haben. Jedoch konnten mit Silke Schick, Dirk Kruska und Sigurd Sinner motivierte Nachfolger gefunden werden, die das bestehende Team um Antje Rapp, Ralf Beyer und Matthias Bach unterstützen und ihre Sache sehr gut machen. Eigentlich ist aber der ganze Verein in die Organisation eingespannt, wie Bach erklärt: „Das läuft wirklich überragend. Die Taekwondo-Abteilung übernimmt die Bewirtung, die Badminton-Abteilung ist bei den Streckenposten aktiv, die Tennis-Abteilung bei der Anmeldung und der Startnummernausgabe.“ Zudem freue er sich, dass die Jugendfeuerwehr bei den Streckenposten sehr engagiert sei.

Die Läuferinnen und Läufer des Haupt- und Jedermannlaufes sowie die Walkerinnen und Walker dürfen sich auf einen neuen Fünf-Kilometer-Rundkurs freuen, der sehr abwechslungsreich ist. Viele Dinge, die beim letztjährigen Jubiläumslauf gut angekommen sind, wurden auch dieses Jahr in die Veranstaltung eingebaut. So gibt es wieder einen Schulwettbewerb mit Preisgeldern für die drei Schulen mit den meisten Teilnehmern. Auch die Firma mit den meisten Sportlern erhält eine Überraschung.

Für die Kinder und Jugendlichen gibt es eine besondere Attraktion: Mit ihrer Startnummer können sich die Kinder nach ihrem Lauf einen Gutschein fürs Gokartfahren holen. In der direkt angrenzenden Markthalle ist hierfür ein Parcours aufgebaut. Matthias Bach hofft darauf, dass viele Läufer den Weg nach Blaufelden finden: „So 300 Läufer wären okay. Gerne auch welche, die an der HT-Aktion ,Lauf geht’s‘ teilnehmen. Sie können die fünf Kilometer bei uns ja als ersten Testlauf sehen.“

Die Anmeldung und Startnummernausgabe in der Mehrzweckhalle wurden verbessert, da es beim letzten Mal durch den riesigen Andrang ein bisschen zu Wartezeiten kam. Aber darauf sind die Blaufeldener dieses Mal sehr gut vorbereitet.

Für folgende Kategorien können sich die kleinen und großen Läufer ohne Vorauskasse online unter //www.tsv-blaufelden.de:www.tsv-blaufelden.de zum:www.tsv-blaufelden.de zum|_blank)$ Volkslauf anmelden: Bam­binilauf (350 Meter, Beginn: 13 Uhr), Schülerläufe (350 Meter und 700 Meter, Beginn: 13.15 Uhr), Jugendlauf (1400 Meter, Beginn: 13.30 Uhr), Jedermannslauf (fünf Kilometer), Nordic Walking (fünf Kilometer) und Hauptlauf (zehn Kilometer), der auch als offizieller DLV-Wertungslauf gilt. Der Start für diese drei Läufe ist um 14.30 Uhr. Nachmeldungen sind am Lauftag ab 11 Uhr bis 30 ­Minuten vor den jeweiligen ­Läufen in der Mehrzweckhalle möglich.

Die Veranstaltung beginnt bereits um 11 Uhr mit einem Weißwurstessen. Neben dem gängigen Getränke- und Speisenangebot gibt es auch Kaffee und Kuchen. Ein Mittagstisch mit Spaghetti und verschiedenen Soßen wird ebenfalls angeboten.

Info www.tsv-blaufelden.de