Tischtennis, Regionalliga Zwei Heimsiege für den TSV Betzingen

swp 21.03.2017

Am Samstag spielte das  Quartett des TSV Betzingen in Bestform und ließ dem Tabellendritten DJK Offenburg II keine ernsthafte Chance. Lediglich Käshammer/Kaluzna verloren ihr Doppel gegen Kirner/Schwarz und Jennifer Käshammer musste sich gegen Jasmin Wolf im Entscheidungssatz mit 11:13 geschlagen geben. Alle anderen Duelle endeten mit Siegen der Betzingerinnen. Je zweimal gewannen Alexandra Schankula, Livia Droterova und Natalia Kaluzna. Einmal war Jenniffer Käshammer erfogreich und im Doppel setzten sich Schankula/Droterova gegen Röderer/Wolf mit 3:1 Sätzen durch. Der Betzinger 8:2-Sieg fiel deutlicher aus als erwartet, die Gäste hinterließen einen guten Eindruck und werden die Saison als Klassenneuling mit dem dritten Platz abschließen.

Am Sonntag trat die TTG Süßen II mit dreifachem Ersatz an, Betzingen setzte Lisa Klett an Stelle von Jennifer Käshammer ein. Die 15-jährige Klett erfüllte die Erwartungen. Im Doppel an der Spitze von Natalia Kaluzna gelang ein 11:8, 11:9, 12:10-Erfolg gegen Ihrig/Schmid und ihr Einzel gegen Mona Brock gwann sie mit 3:1 Sätzen.

Alle anderen Spiele wurden von Schankula/Droterova und Kaluzna deutlich gewonnen. 8:0 Spiele bei 24:3 Sätzen für Betzingen beweisen es.

Der TSV Betzingen ist mit 26:4 Punkten derzeit Tabellenerster und musste bisher nur eine Niederlage einstecken. Auf Rang zwei folgt der TTC Bietigheim-Bissingen, der es auf 25:1 Punkte bringt. Der Vorteil liegt bei Bissingen, denn sie haben noch zwei Spiele mehr auszutragen.