Eishockey Zufriedenheit trotz zweier Niederlagen

Reutlingen / swp 06.03.2018

Die Bilanz des Spieltages der Eishockey-Nachwuchsteams der Spielgemeinschaft TSG Reutlingen/EC Eisbären Balingen vom vergangenen Wochenende sind zwar zwei Niederlagen, dennoch herrschte viel Zufriedenheit mit den Ergebnissen.

Die Schüler (Jahrgang 2002/2003) spielten am Samstag in der Eishalle Balingen gegen die Spielgemeinschaft EHC Freiburg/ESC Hügelsheim 09. Mit einer Rumpftruppe aufgrund des Ausfalls von zwei starken Stammspielern und nur spielfähig durch den Einsatz mehrerer jüngerer Spieler, war ein klares Ergebnis erwartet worden. Doch das Reutlinger/Balinger Team schlug sich wacker, verteidigte sauber, auch wenn die Offensivbemühungen nicht zu nennenswerten Torchancen führten. Mit dem 0:4 (0:0, 0:2, 0:2) war Coach Helga Pfeiffer hochzufrieden: „Das haben die Jungs angesichts der Umstände sehr gut gespielt, auch die jüngeren Spieler haben sich gut eingebracht.“

 Die Kleinschüler (Jahrgang 2006/ 2007) traten am Samstag in Reutlingen gegen die Spielgemeinschaft EKU Mannheim/Heilbronner EC an. Lange Zeit konnten sie das Spiel ausgeglichen gestalten, kamen immer wieder ran. Erst in den letzten zehn Minuten entschieden drei schnelle Tore das Spiel zugunsten der Gäste. Bei der 4:9 (1:2, 2:3, 1:4)-Niederlage waren Fabrice Noé mit drei Treffern und Finley Kopf erfolgreich für die Gastgeber.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel