Tennis Wurst will an der Waterkant in die A-Gruppe

Einsatz an der Waterkant: Anke Wurst vom TV Reutlingen strebt mit dem WTB-Team der AK 40 bei den Großen Walther-Rosenthal-Spielen in Hamburg gegen Gastgeber Hamburg, Westfalen und Hessen den Aufstieg in die A-Gruppe an.
Einsatz an der Waterkant: Anke Wurst vom TV Reutlingen strebt mit dem WTB-Team der AK 40 bei den Großen Walther-Rosenthal-Spielen in Hamburg gegen Gastgeber Hamburg, Westfalen und Hessen den Aufstieg in die A-Gruppe an. © Foto: Eibner
Hamburg / SWP 26.08.2016
Anke Wurst vom TV Reutlingen strebt mit dem WTB-Team der AK 40 in Hamburg gegen Hamburg, Westfalen und Hessen den Aufstieg in die A-Gruppe an.

Wenige Wochen vor dem Ende der Sommersaison werden die Großen Spiele, die Deutschen Mannschaftsmeisterschaften der Tennislandesverbände, ausgetragen. Los geht es mit den Seniorenwettbewerben in den Altersklassen 30 bis 70 am anstehenden Wochenende 27./28. August.

 Während in der Altersklasse (AK) 30 kein Team des WTB an den Start geht, spielen die Seniorinnen und Senioren in der AK 50 (Große Schomburgk-Spiele) sowie AK 70 (Große Werner-Mertins-Spiele) in der A-Gruppe um den deutschen Meistertitel. Bei den 50ern, die letztes Jahr den Aufstieg in der A-Gruppe schafften, besteht das Team aus Petra Dobusch (TC Doggenburg), Katalin Böröcz (TA TSG Söflingen), Ajka Franz (TK Bietigheim), Petra Engel (TC Doggenburg), Uwe Kuballa (TC Afriso Güglingen), Andreas Franz (TK Bietigheim), Bernd Ruck (Cannstatter TC) und Jörg Bader (TC Esslingen). Gegner für die Württemberger sind die Teams aus Bayern, Berlin-Brandenburg und Niedersachsen. Gespielt wird beim TC Augsburg Siebentisch. Ein Heimspiel beim TC BW Zuffenhausen haben dagegen die 70er in der Aufstellung: Hanne Eckert (TC Heilbronn am Trappensee), Christel Knapp (TA SV Böblingen), Fritz Fink (TC Tachenberg), Albrecht Neyheusel (TA TV Vaihingen), Werner Mayer (TC Wendlingen), Karl-Heinz Luigart (TC Hechingen) und WTB-Verbandssportwart Rolf Schmid (TC Biberach). Im Titelkampf werden die Auswahlteams aus Berlin-Brandenburg, Baden und Bayern ein Wörtchen mitreden.

 Das WTB-Team der AK 40 (Große Walther-Rosenthal-Spiele) spielt in Hamburg in der B-Gruppe gegen Hamburg, Westfalen und Hessen um den Aufstieg in die A-Gruppe. Hier gehen Stefanie Kolar (TC Leonberg), Claudia Hopp, Anke Wurst (TV Reutlingen), Claudia Pauli-Teufel (TC RW Tuttlingen), Kerstin Peick (TEV RW Fellbach), Thorsten Heiß, Markus Spieler (TC Hechingen), Thomas Nolte (TC Heilbronn am Trappensee) und Lars Vietense (TC Schwieberdingen) ins Rennen. Die Württemberger der AK 60, die in Hockenheim zum Schläger greifen werden, spielen in der C-Gruppe und wollen den Sprung in die B-Gruppe schaffen. Als Gegner warten auf Gabriele Eichinger, Roselinde Böhringer (beide TA TV Vaihingen), Dagmar Windthosrt (TC Tübingen), Christine Hameister (TA SV Böblingen), Peter Dinkelacker (TC Heiningen), Heinz-Günther Schaudt (TA TSV Ehiningen BB), Ali Hamad el Dawoudy und WTB-Seniorenreferent Wilhelm Rieger (beide TC Leonberg) die Teams aus Baden, Saarland und Hamburg.

 Damit nicht genug: Der Aktivenwettbewerb, die Großen Meden-/Poensgen-Spiele, wird dann vom 1. bis 4. September im Tennis-Zentrum Essen ausgetragen.

 

Themen in diesem Artikel