Tennis Wechselbad der Gefühle bei den Herrenteams des TC Dettingen

Klarer 7:2-Heimsieg gegen die SPG Bad Mergentheim/Weikersheim: Philipp Dorfner bleibt mit dem TC Dettingen I in der Verbandsliga auf Aufstiegskurs in die Oberliga.
Klarer 7:2-Heimsieg gegen die SPG Bad Mergentheim/Weikersheim: Philipp Dorfner bleibt mit dem TC Dettingen I in der Verbandsliga auf Aufstiegskurs in die Oberliga. © Foto: Baur
Dettingen / swp 21.06.2018

Die beiden Verbandsliga-Mannschaften des Tennisclubs Dettingen sorgten bei ihren Spielen auf der eigenen Anlage für ein Wechselbad der Gefühle: Die Herren 1 sind auf dem besten Weg ihren anvisierten Aufstieg in die Oberliga zu realisieren, sie gewannen ihr inzwischen zweites Spiel. Zum zweiten Mal hatten dagegen die Herren 2 das Nachsehen, wenn auch dieses Mal knapp.

Die erste Einzelrunde beim Heimspiel gegen den TC Bad Mergentheim zeigte gleich, dass ein Sieg eine machbare Aufgabe werden könnte. Mick Deussen (6:4, 6:4), Philipp Dorfner (6:2, 6:3) und TC-Trainer Benjamin Genähr (6:2, 6:0) sorgten für eine komfortable 3:0-Führung. In der zweiten Einzelrunde konnten Alex Werner (6:2, 6:2) und Yannik Schäftlmeier (6:0, 6:0) auf 5:0 erhöhen. In einer spannenden Partie musste sich André Heckel im Spitzeneinzel mit 2:6, 4:6 der tschechischen Nummer Eins der Gäste geschlagen geben. Mit 5:1 für den Gastgeber war die Partie jedoch bereits vor den Doppeln entschieden. Heckel/Deussen (6:3, 3:6, 10:7) und Dorfner/Genähr (6:0, 6:2) konnten noch weiter erhöhen. Werner/Schäftlmeier mussten sich jedoch mit 1:6, 1:6 ihren Kontrahenten geschlagen geben. Unter dem Strich stand ein souveräner 7:2-Erfolg, am nächsten Spieltag steht ein Auswärtsspiel beim TC Herrenberg an.

Nach der ersten Auswärtsniederlage in Tübingen mussten die Herren 2 unbedingt ihr Spiel gegen den TC Meckenbeuren gewinnen, um im Rennen um den Klassenerhalt noch im Spiel zu bleiben. Der Auftakt war vielversprechend: Patrick Föhl (6:1, 6:3) und Benjamin Preusch (6:3, 6:1) brachten die Dettinger mit zwei starken Leistungen in Führung. Nick Fimpel dagegen musste sich in einer äußerst engen und nervenaufreibenden Partie seinem Gegner mit 6:0, 3:6 und 7:10 geschlagen geben. In der zweiten Einzelrunde konnten Matthias Dorfner (3:6, 2:6) und Christoph Hillenbrand (3:6, 7:5, 3:10) nicht punkten. Im letzten Einzel konnte Michael Helm einen tollen 3:6, 6:1 und 10:7-Sieg einfahren. Damit stand es vor den Doppeln 3:3, es mussten zwei Spiele gewonnen werden. Dorfner/ Fimpel (0:6, 2:6) und Hillenbrand/Föhl (4:6, 4:6) mussten sich jedoch geschlagen geben. Helm/Preusch (6:4, 6:4) konnten schließlich noch zum 4:5 verkürzen. Unter dem Strich steht eine unglückliche und knappe Niederlage, bei der deutlich mehr drin gewesen wäre. Nun gilt es, das nächste Spiel am Sonntag in Dettingen gegen den TV Reutlingen trotz der zweiten Niederlage mit voller Motivation anzugehen.

Zu ihrem Saisonstart fuhren die Knaben hoch motiviert zum klaren Favoriten nach Leinfelden-Echterdingen – deren Dominanz bestätigte sich denn auch im Spielverlauf. So traten die Dettinger am Ende mit einem 0:6-Einstand die Heimreise an, es spielten Leon Rinn, Jannik Kuhn, Fabian Schilling und Lucas Knecht. Das U12-Team des TCD trat mit Adrian Wagner, Anna Stiefel, Jannik Schmid, Sam Groshert und Niklas Beck zu Hause gegen den TC Bernhausen 1 an. Die vier Einzel und beide Doppel mussten an den TC Bernhausen abgegeben werden.

Spielergebnisse:

Herren 1:
TCD – SPG Bad Mergentheim/Weikersheim 7:2

André Heckel – Dominik Stary 2:6, 1:6; Mick Deussen – Pascal Väth 6:4. 6:4; Alexander Werner – Felix Fricke 6:2, 6:2; Philipp Dorfner – Pascal Brunner 6:2, 6:3, Yannik Schäftlmeier – Yannik Stumpf 6:0, 6:0; Benjamin Genähr – Michael Bastron 6:2, 6:0;

André Heckel/ Mick Deussen – Dominik Stary7 Pascal Brunner 6:3. 3:6, 10:7; Alexander Werner/ Yannik Schäftlmeier – Pascal Väth/ Felix Fricke 1:6, 1:6; Philipp Dorfner/ Benjamin Genähr – Yannik Stumpf/ Michael Bastron 6:0, 6:2.

Herren 2:
TCD – TC Meckenbeuren-Kehlen 4:5

Michael Helm – Tobias Gotterbarm 3:6, 6:1, 10:7; Benjamin Preusch – Andreas Schwartz 6:3, 6:1; Matthias Dorfner – Edgar Andres Urrea 3:6, 2:6, Nick Fimpel – Sergej Schwarz 6:0, 3:6, 7:10; Christoph Hillenbrand – Luca Huber 3:6, 7:5, 3:10; Patrick Föhl – Nils Proyer 6:1, 6:3;

Michael Helm/ Benjamin Preusch – Tobias Gotterbarm – Nils Proyer 6:4, 6:4; Matthias Dorfner/ Nick Fimpel – Edgar Andrés Urrea/ Sergej Schwarz 0:6, 2:6; Christoph Hillenbrand/ Patrick Föhl/ Andreas Schwartz/ Luca Huber 4:6, 4:6.

Damen 2 feiern ihren zweiten Saisonsieg

Über den inzwischen zweiten Saisonsieg können sich die Damen 2 des TC Dettingen freuen. Am ersten Spieltag hatte die jungen Spielerinnen einen grandiosen 6:0-Sieg beim TC Gruibingen eingefahren. Am Sonntag trat die Mannschaft auf heimischer Anlage gegen den TC Hayingen an und konnte drei Einzel und ein Doppel für sich entscheiden und somit das Heimspiel mit 4:2 für sich gewinnen. Den ebenfalls zweiten Erfolg verbuchten die neu formierten Damen 50/3, die ihr Heimspiel gegen den TC Grötzingen mit 4:2 für sich entschieden.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel