Bowling, Warten auf Durchbruch

Reutlingen / swp 25.10.2016

Die Herren 1 in der Oberliga lieferten in Metzingen auf den schwer zu spielenden Bahnen einen guten Starttag ab. Sie gewannen drei ihrer sechs Spiele und erreichten im letzten Spiel gegen die bis dahin sieglosen Bowler des BCE Ludwigsburg ein Unentschieden. Gegen den BC Waiblingen spielten sie das höchste Mannschaftsergebniss aller Teams mit 859 Pin. Daniel Herrmann Schnitt 213,33,  Maik Geißler Schnitt 196,66 und Yusuf Paylar Schnitt 196,16 Schnitt waren an diesem Tag Beste des Teams, das durch Marc und Patrik Keckeisen vervollständigt wurde. Mit erreichten 16 Punkten festigten sie ihren dritten Platz in der Tabelle.

 Die Herren 2 des BSV, ebenfalls in der Oberliga, kamen jedoch nicht so richtig in Schwung und laufen ihrer Leistung weiter hinterher. Lediglich gegen den NBC Tübingen hatten sie ihr Spiel gewonnen, und gegen BC Tübingen ein Unentschieden erreicht. Die guten Leistungen von Alexander Wadewitz Schnitt 204,33 und David Müller Schnitt 189,83, reichten nicht um mehr Punkte zu erreichen. Mit sechs erzielten Punkten belegt man weiterhin den vorletzten Platz in der Tabelle.

 Der beste Starttag gelang jedoch dem Team BSV Reutlingen 4. In Reutlingen holten sie sich fünf Siege und die höchsten Bonuspunkte. Mit 23 Gesamtpunkten belegen sie nun den dritten Platz in der Tabelle. Florian Heselmaier Schnitt 189,50 und Sven Schneider Schnitt 189,33, waren Beste des Teams.