Von Laue bei der EM

HU/WE 24.02.2016
Der 15-jährige Gerrit von Laue aus Reutlingen ist einer der vier deutschen Top-Kandidaten bei der Kadetten-EM im Fechten im März in Novi Sad (Serbien).

Durch seine hervorragende Leistung in der diesjährigen Saison hat Gerrit von Laue gezeigt, dass er nicht nur ein toller Fechter ist, sondern auch das Potential hat, ganz oben mitfechten zu können. Dass von Laue das Zeug hat, einmal bei einer Europameisterschaft starten zu können, davon waren Trainer Philipp Pleier und sein Team überzeugt. Doch dass es im ersten Anlauf klappen sollte, stand lange Zeit noch nicht fest und darf durchaus als kleine Sensation verkauft werden. Im Rennen um einen EM-Platz konkurrierten schließlich weitere Fechter aus ganz Deutschland, die mit von Laue gleichauf lagen, mit dem hoffnungsvollen Reutlinger Fechttalent.

Die Entscheidung über einen sicheren Startplatz sollte erst im letzten Turnier der Qualifikationsserie in Friedrichshafen fallen, wo Gerrit von Laue den sechsten Platz belegte. Damit ist Gerrit von Laue der erste Fechter aus Reutlingen, der es zu einer Europameisterschaft geschafft hat.

Dem bescheidenen Schüler der Waldorfschule, der als sehr talentierter und disziplinierter Sportler gilt, war es zuerst gar nicht bewusst, dass es bei dem Turnier in Friedrichshafen um einen Startplatz für die Europameisterschaft im serbischen Novi Sad ging.

Somit war es eine doppelte Überraschung für ihn, weil die EM-Teilnahme auch keine Zielvorgabe für dieses Jahr war. Die Fechtabteilung der TSG Reutlingen freut sich für den grandiosen Erfolg ihres Sportlers und drückt ihm weiterhin die Daumen - zunächst natürlich im März bei der Kadetten-EM in Serbien.