Nach einer wirklich ganz speziellen Handball-Saison 2020/2021, die geprägt durch die Corona-Pandemie und eine einmalige Aufstiegsrunde zur 2. Bundesliga war, stehen die Drittligahandballer des VfL Pfullingen vor dem nächsten Schritt zurück zur Normalität: Bei drei Testspielen in den kommenden Wochen dürfen erstmals seit Oktober 2020 wieder Zuschauer in der Kurt-App-Sporthalle vor Ort sein.
Das erste der drei Testspiele findet am heutigen Freitag, 23. Juli, um 19.30 Uhr gegen den TSV Neuhausen/Filder statt.
Die „Mad Dogs“ aus Neuhausen im Landkreis Esslingen gehen in der kommenden Saison auch in der 3. Liga Staffel G an den Start. Die Fildertruppe sicherte sich den Aufstieg aus der Baden-Württemberg Oberliga (BWOL) am Grünen Tisch.
Das zweite VfL-Testspiel vor Zuschauern ist für Donnerstag, 29. Juli, um 19.30 Uhr geplant. Hierbei duelliert sich die blau-weiße Mannschaft von Daniel Brack mit dem HBW Balingen-Weilstetten II. Dabei treffen die Echazkrokodile auf einen alten Bekannten: Der Bundesliganachwuchs der „Gallier von der Alb“ wird inzwischen vom ehemaligen VfL-Kapitän Micha Thiemann trainiert.

170 Zuschauer im Juli erlaubt

Last but not least ist am 21. August (Samstag) um 19.30 Uhr mit der TSG Söflingen der zweite Aufsteiger aus der BWOL in der Kurt-App-Sporthalle zu Gast.
Kurios: Ein Los entschied letztendlich darüber, wer neben dem TSV Neuhausen/Filder den Gang in die 3. Liga antreten darf. Die TSG Söflingen, im Ulmer Westen heimisch, hatte das Losglück auf ihrer Seite und setzte sich gegen die SG Köndringen/Teningen durch.
Für die beiden VfL-Testspiele im Juli sind 170 Zuschauer:innen in der Kurt-App-Sporthalle zugelassen. Eintrittskarten gibt es ausschließlich an der Abendkasse. Hier gilt: Wer zuerst kommt, wird bedient. Nachzügler könnten leer ausgehen. Dauerkarten-Inhaberinnen und -Inhaber sowie Kinder ab zwölf Jahren bezahlen vier Euro, VfL-Mitglieder fünf Euro und Nicht-Mitglieder sieben Euro Eintritt. Einlass ist jeweils 30 Minuten vor Anpfiff.
Ein Corona-Test ist nicht nötig, vor Ort muss lediglich die Registrierung über die Luca-App oder handschriftlich erfolgen. Zudem gilt eine Maskenpflicht (OP-Maske oder FFP2-Maske) bis zum Sitzplatz. Für Getränke und Snacks ist gesorgt.  
Darüber, wie viele Zuschauerinnen und Zuschauer beim Handball-Testspiel im August zugelassen sind, informiert der blau-weiße Verein von der Echaz kurzfristig – je nach aktuellen Corona-Regeln.