Die Entscheidung bezüglich der neuen Spielführerin bei Frauenhandball-Bundesligist TuS Metzingen ist gefallen. Im Trainingslager in Metzingen wurde Marlene Zapf, auch Rechtsaußen der deutschen Frauenhandballnationalmannschaft, zur Nachfolgerin von Julia Behnke bestimmt, die bekanntlich nach Russland zum dortigen Topklub Rostov-Don gewechselt ist.

Die neue und alte TusSies-Trainerin Edina Rott lobt die neue Spielführerin, der sie vollkommen vertraut: „Mit ihrer Reife und ihrer Persönlichkeit bringt Marlene alle Voraussetzungen mit, um dieses Amt auszuüben. Wir vertrauen ihr absolut.“

Die 29-jährige Zapf trägt seit fünf Jahren den pink-schwarzen Dress, wechselte seinerzeit von Bayer Leverkusen ins Ermstal.

Marlene Zapf ist neben ihrem Amt als Spielführerin auch Mitglied des Metzinger Mannschaftsrats, in den zudem noch die Rückraumspielerinnen Maren Weigel, Delaila Amega und Patricia Kovacs gewählt wurden. swp