Frauenhandball TuS holt Talent für die dünn besetzte Torwart-Position

Annabelle Sattler soll sich bei der TuS Metzingen weiter entwickeln. Der Neuzugang von der Neckarsulmer SU hat aufgrund der angespannten Personalsituation zwischen den Metzinger Torpfosten gute Chancen auf Einsatzzeiten als Torhüterin in den ersten Bundesligaspielen.
Annabelle Sattler soll sich bei der TuS Metzingen weiter entwickeln. Der Neuzugang von der Neckarsulmer SU hat aufgrund der angespannten Personalsituation zwischen den Metzinger Torpfosten gute Chancen auf Einsatzzeiten als Torhüterin in den ersten Bundesligaspielen. © Foto: Archiv
Metzingen / swp 20.06.2018

Frauenhandball-Bundesligist TuS Metzingen bastelt weiter an einem starken Kader für die Saison 2018/19 und kann bei seinen Bemühungen einen erneuten Transfererfolg vermelden. In Person von Annabelle Sattler wechselt eine weitere Torhüterin zu den TusSies. Die 20-Jährige wird das Torhüterinnen-Quartett der Ermstalhandballerinnen komplettieren.

Sattler durchlief die Jugendmannschaften der Neckarsulmer SU und wechselte danach zum TSV Nordheim.

Von dort aus ging es dann zur HSG Strohgäu in die Baden-Württemberg-Oberliga, ehe sie im Winterder abgelaufenen Saison zurück nach Neckarsulm wechselte.

Die 1,68 Meter große Torfrau erhält bei den TusSies einen Ein-Jahres-Vertrag und ist vor allem für dieDrittligamannschaft der Pink-Ladies vorgesehen.

Aufgrund des langfristigen Ausfalls von Neuzugang Madita Kohorst und der Abwesenheit von Jesse van de Polder, die mit den Niederlanden bei der U-20-Weltmeisterschaft im Einsatz ist und somit in der ersten Vorbereitungsphase der Sieben-Keltern-Städterinnen vermisst werden wird, soll Annabelle Sattler gemeinsam mit Nationaltorhüterin Isabell Roch zu Saisonbeginn das Torhüterduo beim Bundesliga-Spitzenklub aus dem Ermstal bilden.

Somit wird die zukünftige Nummer 98 der Pink-Ladies direkt auf allerhöchstem Niveau gefordert werden und kann sich einem großem Publikum in der vielbeachteten nationalen Eliteliga präsentieren.

Stimmen zum Wechsel

Ferenc Rott (Manager der TusSies): „Durch die schwere Verletzung von Madita, der WM-Teilnahme von Jesse und dem Abgang unserer beiden Torhüterinnen aus der Zweiten Mannschaft, waren wir auf der Torhüterposition deutlich zu dünn besetzt. In Person von Annabelle kommt nun eine sympathische und ehrgeizige Spielerin, die in Neckarsulm auch schon Bundesligaerfahrung sammeln konnte. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit ihr,  weil sie uns neben ihrem Medienmanagement-Studium auch auf der Geschäftsstelle unterstützen wird.“

Annabelle Sattler (neue TuS-Torfrau, bisher Neckarsulmer SU): „Ich freue mich riesig auf die neue Herausforderung bei der TuS Metzingen. Der Verein hat ein tolles Umfeld. Ich möchte die Möglichkeit nutzen, um mich in mehrerlei Hinsicht in Metzingen weiter zu entwickeln.“

TusSies-Neuzugang auf einen Blick

Name: Annabelle Sattler.
Geburtsdatum: 4. Januar 1998.
Wurfhand: Rechts.
Position: Torhüterin.
Bisherige Vereine: JSG Neckar/Kocher, TSV Nordheim, HSG Strohgäu, Neckarsulmer Sportunion.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel