Tübingen Turn-Gala in Tübingen lässt alle träumen

Das Aerobic-Team "Endless Power" mit Sina und Jana Beranek sowie Laura Bauer trumpfte auf.
Das Aerobic-Team "Endless Power" mit Sina und Jana Beranek sowie Laura Bauer trumpfte auf. © Foto: Grundler
Tübingen / LEO 07.01.2016
"Dreams - Träume" lautete das Motto der Turn-Gala 2015/2016 auch am Montag in der Tübinger Paul-Horn-Arena, die wieder einmal mit etwa 2 000 Zuschauern gut gefüllt war. Es gab viel Beifall.

Der Nachwuchs des VfL Pfullingen zeigte zum Auftakt dieser internationalen Show aus Turnen, Gymnastik und Sport des Schwäbischen und Badischen Turnerbundes in einer sechsminütigen Einlage mit etwa 30 Turnern einen begeisterten Einstand, ebenso die Kinder des TV Derendingen. Sportakrobatik der Extraklasse präsentierten dann Janina Hiller, Celine Caro und Pia Seckler mit atemberaubenden Hebefiguren, Salti und Pyramiden. Der aus dem Fernsehen (RTL-"Supertalent") bekannte Entertainer Tobi van Deisner strapazierte die Lachmuskeln der Zuschauer bei mehreren Auftritten als Luftballon.

Mehrmals erfreute und begeisterte auch das STB/BTB Performance Team - acht junge Damen, die nach einem eigens abgehaltenen Casting ausgewählt worden waren - mit ihren Auftritten. Spitzenleistungen an zwei Schwebebalken, kombiniert mit Bodenübungen, demonstrierten Lisa-Katharina Hill, Sarina Maier und Pia Pohl.

Einen Vorgeschmack auf das Landesturnfest im Juli 2016 in Ulm und zugleich eine Erinnerung an die Gymnastik-WM im September 2015 in Stuttgart gab das STB/BTB Turn-Team mit dem mitreißenden und rasanten Vortrag "Enjoy your Rhythm". In eine Traumwelt entführte die mehrfach international ausgezeichnete Iryna Chaplin mit ihrer Seifenblasen-Show "Magic Bubbles" und faszinierte mit großen, schlauchartigen, aber auch unzähligen kleinen Seifenblasen. Tempo, viel Schwung, Musik und "Endless Power" prägten die Nummer des Aerobic Teams, bestehend aus den Schwestern Sina und Jana Beranek sowie Laura Bauer vom SSV Ulm 1846. Die ehemaligen Nationalmannschaftsmitglieder und Olympiateilnehmerinnen 2012 in London in der Rhythmischen Sportgymnastik, Camilla Pfeffer, Judith Hauser und Karolina Raskina, verblüfften mit nahezu traumwandlerisch sicheren Würfen mit Reifen und Bändern und wurden mit jubelndem Beifall belohnt.

Gegen Ende durfte die Turngau-Vorsitzende Anette Rösch einen Scheck für den Nachwuchs des Turngaus Achalm in Empfang nehmen. Rund 100 Helfer aus dem Turngau hatten für einen reibungslosen Ablauf der Tübinger Veranstaltung, die wieder Lob erhielt, gesorgt.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel