Rheinfelden TSG I startet sensationell

Frederik Henes (Mitte) vom VfL Pfullingen, der mit Zweitstartrecht für die TSG Reutlingen in Liga 1 startet, trug maßgeblich zum sensationellen Abschneiden des TSG-Quartetts in der baden-württembergischen LBS-Liga in Rheinfelden bei.
Frederik Henes (Mitte) vom VfL Pfullingen, der mit Zweitstartrecht für die TSG Reutlingen in Liga 1 startet, trug maßgeblich zum sensationellen Abschneiden des TSG-Quartetts in der baden-württembergischen LBS-Liga in Rheinfelden bei. © Foto: pr
DIETMAR CZAPALLA 06.05.2015
Die erste von fünf Veranstaltungen der LBS-Triathlon-Liga 2015 fand am Sonntag als Teamwettkampf in Rheinfelden statt. Aus der Region waren wie im Vorjahr nur zwei Mannschaften der TSG Reutlingen am Start.

Nachdem sowohl die SG Dettingen/Erms, als auch der VfL Pfullingen mangels genügend Athletinnen und Athleten auch in dieser Saison keine Mannschaften am Start haben, war die Region zum Auftakt in Rheinfelden nur durch zwei Teams der TSG Reutlingen vertreten.

Beim ersten Wettkampf der Baden-Württembergischen LBS-Triathlon-Liga stand ein Teamwettkampf, bei dem 700 Meter Schwimmen im beheizten Freibad, 21,5 Kilometer Rad fahren und abschließend 5,5 Kilometer Laufen zu absolvieren waren, auf dem Programm. Die schnellsten vier einer Mannschaft in Liga 1 und 2, sowie deren drei in Liga 3, der Senioren- und Frauenliga kamen in die Wertung.

Für die in der vergangenen Saison aus Liga 2 in Liga 1 aufgestiegene TSG Reutlingen finishte das Quartett Frederik Henes (1:04:10), Michael Haas (1:05:30), Max Dapp (1:08:48) und Nico Klötzl (1:08:49) geradezu sensationell.

Mit Henes, Haas und Klötzl drei Nachwuchs-Hoffnungen des VfL Pfullingen, die mit Zweitstartrecht erstmals für die TSG antreten. Mit Platz vier unter 15 Mannschaften konnte man im Lager der Achalmstädter zum Saisonauftakt mehr als zufrieden sein.

Mit einer weiteren Mannschaft waren die Reutlinger unter 32 Teams der Liga 3 vertreten. Konstantin Häcker mit überragenden 1:03:56 Stunden, Holger Rupp mit 1:21:15 Stunden und Evangelos Tzakis mit 1:23:08 Stunden schafften es auf Platz 22.

Zwei exzellente Triathleten der Region trugen zum hervorragenden Abschneiden ihrer Mannschaften Maßgeblich bei: Der für das WMF BKK-Team AST Süßen startende Ermstäler Michael Wetzel verhalf seinem Team mit der Zeit von 1:05:23 Stunden unter 15 Mannschaften zu Platz eins in der Liga 1. Die Bad Uracherin Judith Mess führte das Dreierteam der Süßener in der Frauenliga in 1:16:56 Stunden unter 16 Mannschaften ebenfalls auf Platz eins.

Von der LG Steinlach schaffte es die in Liga 2 aufgestiegene Mannschaft 1 auf Platz sieben, die Zweite in Liga 3 auf Platz sechs. Der in Rheinfelden mit drei Teams angetretene Post-SV Tübingen brachte seine zweite Mannschaft in Liga 2 auf Platz vier, seine Dritte in Liga 3 auf Platz 21 und das Frauen-Team unter 16 Mannschaften auf Platz