Basketball, Regionalliga TSG gelingt Befreiungsschlag

Kirchheim/Teck / swp 01.02.2017

Nach der Heimniederlage gegen Tabellennachbar Ludwigsburg gelang den Reutlinger Tsouknidis-Schützlingen beim VfL Kirchheim ein wichtiger Erfolg im Kampf um den Regionalliga-Klassenerhalt. Der Mitaufsteiger, der furios mit zehn Siegen in Serie in die Regionalliga gestartet war, musste zuletzt selbst vier Niederlagen aus fünf Spielen hinnehmen. Die TSG, die im Hinspiel noch mit 73:93 das Nachsehen hatte, spielte sich durch intensive Defensivarbeit eine 24:15-Führung nach dem ersten Viertel heraus. Im zweiten Viertel leisteten sich die Achalmstädter eine längere Pause in der Offensive, sodass Kirchheim zur Halbzeit auf 34:37 verkürzte. Im dritten Viertel stimmte die Defensive bei den Reutlingern. Leistungsträger Damir Dronjic (32 Punkte) drehte nun zusammen mit Justin Klay (13 Punkte) offensiv auf. Insgesamt ließen die Tsouknidis-Schützlinge nur zwölf Kirchheimer Punkte im dritten Abschnitt zu. Im letzten Viertel gelangen den Reutlingern durch mehrere Ballgewinne einfache Punkte. Youngster Dominic Philippi zeigte eine starke Partie und trug durch wichtige Rebounds zum Sieg bei. Unter der Woche konnte die TSG den US-Amerikaner Marques Charlton neu im Team willkommen heißen. Der Amerikaner zeigte bei seinem Debüt eine gute Leistung, steuerte elf Punkte bei.

TSG Reutlingen: Dronjic (32/3), Klay (13/1), Charlton (11/1), Eroglu (8), Gfrörer (6), Sengül (4), Sipetic (1), Aichele, Philippi, Traore, Kiriakidis.