Winterlauf Trotz Kälte schnell unterwegs

Einträchtig beieinander bestritten Daniel Noll (rechts) und Michael Haas das Rennen. Der Glemser Noll gab dem Triathleten das Nachsehen.
Einträchtig beieinander bestritten Daniel Noll (rechts) und Michael Haas das Rennen. Der Glemser Noll gab dem Triathleten das Nachsehen. © Foto: Foto; BeLa Sportfoto
Reutlingen / swp 01.03.2018

Nach den ersten beiden Läufen, veranstaltet von der TSG Reutlingen und vom LV Pliezhausen, stand am Samstag der dritte Wertungslauf an, organisiert von der Interessengemeinschaft Laufen (IGL) Reutlingen.

Bei strahlendem Sonnenschein und entgegen der Vorhersage, die kaltes Winterwetter vorausgesagt hatte, waren es fast ideale Laufbedingungen. Nur der kalte und böige Ostwind war an manchen Abschnitten zu spüren, ohne wirklich zu stören. Und im schattigen Abschnitt durch den Reutlinger Wasenwald hieß es aufzupassen und sehr vorsichtig die Kurvenpassagen zu absolvieren, um Stürze zu vermeiden.

Alles geht seinen Gang

Der Lauf nahm seinen erwarteten Verlauf. Wie schon in den ersten beiden Läufen setzte sich der Führende in der Gesamtwertung, Daniel Noll vom TSV Glems, gleich an die Spitze, gefolgt vom Triathleten Michael Haas vom AST Süßen. An dritter Stelle folgte Silvan Rauscher von der LAV Stadtwerke Tübingen, der nicht an der Serie teilnimmt. Die Reihenfolge änderte sich auch nicht mehr bis zum Ziel hinter der Tribüne des Kreuzeichestadions. Angesichts der winterlichen Umstände waren die Zeiten hervorragend, der Sieger benötigte nur 33:22 Minuten für die zehn Kilometer.

Gesamtwertung entschieden

Bei den Frauen gewann mit Kathrin Köngeter  vom Post SV Tübingen ebenfalls die Siegerin der ersten beiden Wertungsläufe vor Stefanie Kuhnert vom VfL Pfullingen und Friederike Kallenberg vom LV Pliezhausen.

Damit ist auch die Gesamtwertung des diesjährigen Winterlauf-Cups bereits entschieden, sowohl bei den Männern als auch bei den Frauen. Mit jeweils drei Siegen stehen Daniel Noll und Kathrin Köngeter bereits als Gesamtsieger fest. Beim Fünf-Kilometer-Lauf gewannen Martin Herzgsell vom TSV Saulgau und Meike Zimmermann vom TV Rottenburg. Bei den Schülerläufen Mirjam Huber von der SG Dettingen/Erms und Nils Kukuk von Tria Echterdingen

Die IGL Reutlingen zeigte sich sehr zufrieden mit der ganzen Veranstaltung, mit insgesamt 651 war die Teilnehmerzahl zwar etwas geringer als an den ersten beiden Läufen, aber dennoch ausgezeichnet für einen Lauf an einem winterlichen Februartag. Und soweit bekannt, blieben auch alle Läuferinnen und Läufer von größeren Stürzen und Verletzungen verschont.

Der vierte Wertungslauf des diesjährigen Albgold-Cups (Finale) findet in zwei Wochen in Trochtelfingen statt.

Info Ergebnisse zum Winterlauf: www.alb-gold.de/sport/alb-gold-winterlauf

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel