Am Samstag starteten Barbara und Frank Alber (TSV Dettingen) beim Xterra Switzerland im Vallée de Joux. Da der Crosstriathlon auch als Schweizer Meisterschaft gewertet wurde, war er mit 270 Teilnehmern gut besetzt.

Schwimmpause wird ignoriert

Zum Auftakt musste eine 1500 Meter-Runde im 1000 Meter hoch gelegenen Lac Brenet geschwommen werden. Den Dettingern war die siebenmonatige Schwimmpause kaum anzumerken. Beide konnten nach 26 Minuten unter den ersten 80 Teilnehmern das Wasser verlassen. Es folgten 27 schwere Kilometer auf dem Mountainbike mit vielen hochprozentigen Anstiegen. Aufgrund des Regens der Vortage waren einige Wurzel-, Fels- und Schlammpassagen tückisch zu fahren. Barbara Alber konnte ihre momentan gute Form voll ausspielen und behauptete sich im Top 10-Bereich der Frauen.

Frank Alber steigt über den Lenker ab

8Motiviert von einer ebenfalls guten Fahrt, nahm Frank Alber den letzten Felsabschnitt mit etwas zu viel Schwung, was zu einem spektakulären Abgang über den Lenker führte, der zum Glück ohne größere Folgen blieb.
Die 11 Kilometer-Laufstrecke führte zweimal um den Lac Brenet. Als letzte „Gemeinheit“ mussten dabei  jedes Mal auf einer Strecke von 400 Metern fast 100 Höhenmeter erklommen werden. Auch hier zeigte Barbara Alber keine Schwäche und erreichte nach 3.06 Stunden das Ziel auf dem hervorragenden elften Gesamtplatz unter 45 Teilnehmerinnen. In der AK 55 siegte sie souverän mit 45 Minuten Vorsprung. Frank Alber beendete den Wettkampf nach 3.30 Stunden auf Platz 10 in der AK 55 (Platz 148 gesamt).