Mit einem souveränen 9:0-Sieg gegen den TC Pliezhausen 1 feierten die Damen 50/1 des TC Dettingen am zweiten Spieltag ihren zweiten Erfolg in der Oberliga. Trotz einer guten Mannschaftsleistung hatten die Herren 1 auf eigener Anlage dagegen gegen den TC Heuberg 1 mit 3:6 das Nachsehen – dem Verbandsliga-Team habe laut Trainer Benjamin Genähr das letzte Quäntchen Glück gefehlt: Zwei Match Tie-Breaks konnten die Dettinger nicht für sich entscheiden. Da müssten die Dettinger, so die Analyse des Trainers, noch entschiedener auftreten.

Wiedersehen mit Ex-Kollegen

Mit Nummer eins Igor Bujdo und Aleksandare Cvetko auf vier hatten die Gegner gleich zwei ehemalige Dettinger Spieler in ihren Reihen, das sorgte für ein großes Publikumsinteresse: Rund 60 Zuschauer waren teilweise auf der Anlage. Keine Chance hatte André Heckel im Spitzeneinzel gegen seinen ehemaligen Teamkollegen Bujdo, er verlor deutlich mit 1.6 und 0:6. Für Einzelpunkte sorgten Manuel Reiner und Michael Helm, Philipp Dorfner verlor dagegen mit 6:10 im Match Tiebreak. Mit 2:4 ging’s dank einer guten Doppelaufstellung volleer Hoffnung in die Doppelrunde, doch nach der Niederlage von André Heckel und Philipp Dorfner mit 2:10 im Match-Tiebreak sei laut Trainer Genähr die Luft raus gewesen bei den Gastgebern – Dettingen verlor den zweiten Spieltag mit 3:6.

Grandioses 9:0

Über ein grandioses 9:0 in Pliezhausen jubeln die Damen 50/1, obwohl der Spieltag mit einer Schocknachricht begonnen hatte: Neuzugang Conny Labudda musste mit einem Angehörigen kurzfristig ins Krankenhaus, war jedoch rechtzeitig zum Spielbeginn in Pliezhausen und gewann sogar ihr Einzel. Ebenfalls ohne Satzverlust absolvierten Ilona Ihle, Isolde Schmid, Birgit Stingl, Heidi Biegler-Wünscher und Adelheid Epple ihre Spiele. Nach den Einzeln stand es bereits 6:0. Auch in den Doppeln ließen die Dettingerinnen den Gastgeberinnen keine Chance, der erneute Sieg bedeutet die Gruppenführung in der Oberliga und das trotz Verletzungspech: Irene Könitzer und Sylvie Eininger mussten angeschlagen pausieren, Isolde Schmid konnte sich regenerieren. Neu-Mannschaftsmitglied Conny Labudda hat sich hervorragend ins Team integriert.
Die Damen 50/2 hatten auf der eigenen Anlage mit dem Verbandsliga-Team vom TC Schönaich 2 eine harte Nuss zu knacken – was prompt nicht gelang: Die Gastgeberinnen unterlagen mit 1:8. Lediglich Martina Drews konnte ihr Einzel gewinnen, Silvia Brechtel verlor an Platz eins knapp im Match Tiebreak mit 10:12. Es spielten auch Sabine Schiller, Renate Schaich, Karin Schallock, Rosi Mielich und Christine Konzack.
Auf ihren 5:4-Auswärtssieg zum Saisonauftakt folgte für die Herren 40 auf eigener Anlage eine 3:6-Niederlage gegen den TC Frickenhausen. Zunächst konnte Ulrich Heigold an Position eins einen schnellen Punkt holen wegen verletzungsbedingter Aufgabe seines Gegners. Markus Stiefel sicherte trotz Verletzung mit überlegtem Spiel im Match Tie-Break den zweiten Punkt. In der Folge unterlagen Andreas Tiltscher gegen Björn Gneiting und Stephan Witzke gegen Nikola Kozul jeweils im Match Tie-Break – beide hatten zuvor einen Matchball nicht genutzt. Pascal Bachmann und Jens Hahn verloren trotz guten Spiels und so stand es vor den Doppeln etwas unglücklich 2:4. Doppel 1 mit Witzke/Hahn musste verletzungsbedingt Ende des ersten Satzes aufgeben. Auch das Doppel 2 mit Bachmann/Klaiber unterlag deutlich. Lediglich Doppel 3 mit Heigold/Beck konnte einen Sieg im Match Tie-Break zum Entstand von 3:6 einfahren. Bezogen auf den Spielverlauf fiel die Niederlage etwas zu hoch aus, aber trotzdem hat das Bezirksliga-Spiel den Dettingern Spaß gemacht.

Juniorinnen besser als das Ergebnis

Auch die Juniorinnen mussten auch an ihrem zweiten Spieltag wieder eine Niederlage hinnehmen, sie unterlagen mit 1:5 gegen Bernhausen. Die Gastgeberinnen glänzten zwar nicht durch einen Sieg, sondern vielmehr durch ansteckende Spielfreude und Fairness. Die gegnerische Mannschaft mit wesentlich besseren LKs holten sich drei Einzelsiege, allerdings hatte die an vier gesetzte Bernhäuserin nicht mit der sehr gut aufspielenden Karla Loydl gerechnet – sie sicherte Dettingen den einzigen Punkt des Tages. Die beiden Doppel gingen zwar ebenfalls an Bernhausen, aber die deutlichen Ergebnisse spiegelten nicht die tollen Ballwechsel wider.
Es spielten neben Karla Loydl auch Luana Schotte, Annika Göhner, Sarah Lutz, Anna Stiefel und Marlene Loydl.