Seit einer Woche trainieren die Oberligaspieler des SSV Reutlingen mit den geltenden Hygienevorschriften.

SSV Reutlingen: Training in drei Gruppen aufgeteilt

Nach der Einstimmung in den Stadionkatakomben wurde das Team aufgeteilt – in drei Gruppen wurde gepasst. Immerhin muss Trainer Maik Schütt zwölf Neue (Schwaiger und Ganaus  mitgerechnet) integrieren. Dieser Integrations-Prozess läuft gut, Schütt ist zufrieden: „Ich habe ein engagiertes Team, alle sind hochmotiviert, zeigen vollen Einsatz und ziehen großartig mit. Am Donnerstag gingen wir schon an Grenzen und drüber hinaus. Das war sehr intensiv. Ich freue mich auch, dass der A-Jugend-Keeper Tim Zemmer so  toll mitmacht, sich reinhängt. Das ist auch ein positives Signal.“

Viererturnier am 18. Juli in Pfullingen

Am Samstag, 18. Juli, Beginn 11 Uhr, spielt der SSV mit beim Viererturnier des VfL Pfullingen. Man spielt jeweils 2 x 25 Minuten, so hat jedes Team 150 Minuten Einsatzzeit. Neben dem SSV Reutlingen und Gastgeber VfL Pfullingen (Verbandsliga) sind noch die TSG Balingen (Regionalliga) uud der TSV Ilshofen (Oberliga) dabei. Maik Schütt zu den 100 Personen, die sich im Stadion befinden dürfen: „Wir haben zwei Trainer, einen Physio und einen Zeugwart, da reichen 25 Plätze nicht, wir hoffen deshalb auf 30.“ Der SSV-Coach weiter: „Mein Co Philipp Reitter und ich haben große Aufgaben vor uns. Vor dem ersten Punktspiel am 22. August spielen wir am 8., 15. und 18. August drei Pokalrunden. Pierre Eiberger kam am Samstag aus dem Urlaub zurück, wir sind fast komplett. Wir setzen in den Trainingseinheiten alle Vorschriften  gewissenhaft um, sind bei bis zu sieben Absteigern auf dem richtigen, aber auch langen Weg.“

SSV- Vorsitzender Theo Faßnacht ist gefragt

Bis zur Mitgliederversammlung der SSV-Fußballer am 24. Juli ist Theo Faßnacht Erster Vorsitzender und als einziger muss er alle Verträge unterschreiben. So  liegt ihm derzeit ein Vertragsangebot eines erfahrenen Spielers aus der Oberliga vor. Dazu hat ein Torwart aus Kroatien mittrainiert. Außerdem hat er den Auflösungsvertrag von Xaver Pendinger auf dem Schreibtisch. Doch es könnte eventuell noch eine Lösung gefunden werden (Stand by), sodass der Keeper (Vertrag bis 2022) vielleicht doch in irgendeiner Form bleibt. Faßnacht unterschreibt den Auflösungsvertrag nicht, man sucht dennoch einen zweiten Torwart und einen erfahrenen Mittelfeldspieler. Faßnacht macht klar: „Wir haben in Mario Kolb einen Kandidaten für eines der Vorstandsämter. Dazu Karsten Amann für das Amt im Aufsichtsrat. Dann brauchen wir noch vier weitere Kandidaten – die Suche läuft. Wie ich hörte, wollen Cem Korkmaz und Sinan Demez auch kommen, was ihr Recht ist.“

Mitgliederversammlung Tribüne Kreuzeichestadion 24. August

So wird diese Versammlung der SSV-Fußballer am Freitag, 24. August (19 Uhr), eine mit viel Potenzial. Sie findet auf der Tribüne des Kreuzeichestadions statt, wo der Abstand auf alle Fälle gewahrt bleibt.