Region Sigel auf dem Podest

Jakob Stanger erreichte beim Deutschlandcup in einem starken Feld auf Platz 38 das Ziel.
Jakob Stanger erreichte beim Deutschlandcup in einem starken Feld auf Platz 38 das Ziel. © Foto: Privat
COLA 01.06.2016
Im "Holzland" machte die nationale Nachwuchselite der Mountainbiker am Wochenende Station. Darunter auch Dettinger Pedaleure.

In Schopp, südlich von Kaiserslautern, kämpften die besten deutschen Fahrer in den Klassen U15 und U17 bei der Nachwuchssichtung um die vordersten Plätze. Für die älteren Fahrer wurden Rennen im Rahmen des Deutschland-Cups durchgeführt.

Ein Erfolgserlebnis konnte der 17-jährige Pirmin Sigel in der Klasse U19 verbuchen. Vom Start weg war er in der Spitzengruppe zu finden und hielt das Tempo hoch. Erst gegen Ende des Rennens musste er einen Fahrer ziehen lassen und sicherte sich damit den zweiten Platz.

In der Nachwuchssichtung, der wichtigsten Rennserie des Bundes Deutscher Radfahrer für die Jahrgänge 2000 bis 2003, starten die besten Fahrerinnen und Fahrer aus ganz Deutschland. Die Ergebnisse und Platzierungen bilden die Grundlagen für die Nominierung zu Bundes- und Landeskader.

Simone Roßberg (U17) erreichte im Slalom mit zwei guten Durchläufen den siebten Platz. Im Rennen über drei Runden mit je drei Kilometern und 150 Höhenmetern hielt sie Platz drei und konnte während der ersten Runde den Abstand zur Zweitplatzierten verkürzen. In der zweiten Runde fiel ihr die Kette runter, die Reparatur warf sie auf Platz fünf zurück. Zu allem Unglück riss kurz darauf die Kette, und sie musste zur Technikzone zu Fuß laufen. Bis sie wieder ins Renngeschehen eingreifen konnte, verlor sie viel Zeit und beendete das Rennen auf Platz zwölf.

Jakob Stanger (U15) musste sich in einem großen Starterfeld mit 55 Startern behaupten. Im Slalom erreichte er mit einem schnellen zweiten Lauf den 25. Rang in der Tageswertung. Am Sonntag kam Stanger in der ersten Runde nicht gut ins Rennen und verlor auf dem steilen und konditionell anstrengenden Kurs ohne allzu große technische Herausforderungen einige Plätze. In der zweiten Runde hielt er seinen Platz, konnte in der dritten Runde nochmals angreifen und einige Plätze gut machen. Nach drei Runden erreichte er auf Platz 38 das Ziel.