16 Motocross-Fahrer hatte der 1. RMC Reutlingen beim 2. Gaildorfer ADAC Jugend Motocross in sechs verschiedenen Rennklassen aufgeboten. Allen gelang es auf der 1150 Meter langen Rennstrecke "Auf der Wacht" des MSC Gaildorf, weitere Meisterschaftspunkte der Saison einzufahren. Fünf Nachwuchshoffnungen errangen im Landkreis Schwäbisch Hall Plätze auf dem begehrten Siegerpodest, sieben weitere schafften es unter die Top Ten ihrer jeweiligen Rennklasse.

Die Klasse 1, Schüler A 50 ccm, sah vom 1. RMC Reutlingen einzig Luca Röhner am Start. Der jüngste RMC-Pilot fuhr unter neun Fahrern in beiden Wertungsläufen auf Platz eins und klassierte dafür optimale 50 Punkte.

Ebenfalls nur eine Nachwuchshoffnung des 1. RMC stand in der Klasse 2, Schüler B 65 ccm, hinter der Startmaschine. KTM-Pilot Tommy Schnitzler war es, der als 19. von 21 Fahrern der Tageswertung noch sechs Punkte ergatterte.

Durch fünf Youngster waren die Achalmstädter in der Klasse 3, Jugend A 85 ccm, vertreten. Während Valentin Stapel seinen heißen Ofen auf den Positionen vier und fünf ins Ziel jagte und als Vierter der Tageswertung 34 Punkte einstrich, mussten seine Kumpels mit weniger zufrieden sein. Max Kampmann als Fünfter mit 30, Felix Oßwald als Achter mit 27, David Schnitzler als 16. mit neun und Jona Katz als 18. von 29 Fahrern mit fünf Punkten.

Einzig Dennis Widmayer vertrat die Achalmstädter in den beiden Wertungsläufen der Klasse 4, Jugend B 85 ccm. Mit zwei vierten Rängen errang er als Vierter der Tageswertung 36 Meisterschaftspunkte.

Fünf Nachwuchshoffnungen des 1. RMC Reutlingen nahmen die Wertungsläufe der Klasse 5, Junioren 125 ccm, in Angriff.

Herausragend De Witt Wolff, der unter 22 Fahrern im ersten Durchgang auf Platz zwei fuhr, den zweiten Lauf für sich entschied. Als Tagessieger brachte er 47 weitere Punkte auf sein Meisterschaftskonto. Der Römersteiner Lars Sadtler machte es ihm gleich, wurde Zweiter der Tageswertung und durfte sich ebenfalls über 47 Punkte freuen. Tim Saur brachte als Dritter des Tages 35, Jonas Türk als Vierter 34 und Mario Kurz als 14. noch 13 Punkte auf sein Konto.

In der Klasse 6, dem BW-Pokal Open, landete der Deizisauer Kawasaki-Pilot Joseph Rüther unter 41 angetretenen Fahrern mit zwei auf Platz fünf abgeschlossenen Wertungläufen auf Rang fünf der Tageswertung. Marc Scheu brachte es als Zwölfter im fränkischen Teil Württembergs diesmal "nur" auf 16, und Stefan Riehs als 14. auf 13 Punkte.