Ski nordisch Perfekte Organisation in Römerstein

Begeisterte Kinder bei der VR-Talentiade am Wochenende. Es war ein voller Erfolg, gut organisiert von der Skizunft Römerstein.
Begeisterte Kinder bei der VR-Talentiade am Wochenende. Es war ein voller Erfolg, gut organisiert von der Skizunft Römerstein. © Foto: Foto: Privat
Römerstein / swp 07.03.2018

Durch den Schneemangel der vergangenen Woche überlegte man bei der SZ Römerstein hin und her, ob man die beiden Veranstaltungen überhaupt ausrichten können würde. Die Verantwortlichen entschieden sich zur Durchführung – und das war gut so.

Kurzerhand wurden sämtliche Presse-Organe informiert und fleißig Werbung gemacht. Am Vortag wurde noch spontan am Spätnachmittag der Austragungsort nach Donnstetten verlegt, weil eine Durchführung an der Rollski-Strecke nicht mehr möglich war. Dort wurde die Strecke präpariert und ausgesteckt, die Hindernisse für die VR-Talentiade vorbereitet und aufgebaut, Werbebanner und Werbezelte platziert.

Spontane Meldungen

Da man kaum auf Schnee trainieren konnte, war der Veranstalter gespannt, wie viele Läufer sich überhaupt anmelden werden. Letztendlich hatte man ein Teilnehmerfeld von 119 Läufer. Einige entschlossen sich noch spontan, an diesen beiden Veranstaltungen teilzunehmen und haben sich erst am Morgen noch vor Ort angemeldet.

Der WSV Mehrstetten stellte mit 28 Startern das größte Starterfeld, gefolgt von der SZ Römerstein mit 26 und dem SC Uhingen mit 13. Rundum hat einfach alles gepasst. Auch die Bewirtung ließ keine Wünsche übrig.

Von den Volks- und Raiffeisenbanken gab es für jedes Kind einen Preis, zudem gab es eine Medaille. Die Firma Leki blieb ebenfalls nicht untätig, stiftete unter anderem Pokale für die Erstplatzierten.

Aus der Sicht der SZ Römerstein waren auch die sportlichen Ergebnisse erfreulich. Insgesamt erliefen sich die Läufer fünf Mal den ersten Platz, vier Mal den zweiten und zwei Mal den dritten Platz. Siege gab es durch: Tim Feller, Simon Bächtle, Kaya Pfau und Matthias Etzel. Elli Klebba, Nico Füllemann, Paulina Keppler und Simone Klebba kamen jeweils auf den zweiten Platz und Charlotte Weeger und Mia Etzel belegten Rang drei.