Pamela Veith gewinnt die Serie

DICZ 23.02.2016
Beim dritten Wertungslauf zur 28. Göppinger DJK-Winterlaufserie liefen am Samstag 164 Teilnehmer ins Ziel. Ein Trio der Region war erfolgreich.

Kühle 3 Grad Celsius und Dauerregen bescherten dem dritten und damit letzten Wertungslauf der Göppinger Winterlaufserie 2015/16 weniger Teilnehmer als erhofft. Deren 164, darunter 37 Läuferinnen, konnte Veranstalter DJK Göppingen im Ziel der in Streckenabschnitten matschigen Strecke registrieren.

Markus Weiß-Latzko (Sparda-Team Rechberghausen) bewältigte die zehn Kilometer lange Strecke, mit Start und Ziel am DJK-Sportplatz, in der Zeit von 32:51 Minuten. Damit war der 32-Jährige Schnellster von allen. Hinter Kay-Uwe Müller (TSG Schwäbisch Hall) in 34:12 Minuten finishte der für den AST Süßen startende Neuhäuser Vorjahressieger Michael Wetzel diesmal als Dritter. Der Triathlon-Spezialist benötigte kurz nach seiner Trainingspause nur 34:31 Minuten und war damit 31 Sekunden schneller als 2015 an gleicher Stelle. Der in der Serie noch für den SV Auingen gemeldete, mittlerweile jedoch für den TSV Kusterdingen startende Bernd Vöhringer tauchte als Siebter der Gesamtwertung und Zweiter seiner Altersklasse M45 mit sehr beachtlichen 35:44 Minuten nach dem Startschuss im Ziel auf.

Bei den Frauen siegte die Dettinger W40-Läuferin Pamela Veith (TSV Kusterdingen) nur eine Woche nach ihrem erfolgreich bestrittenen Indoor-Marathon souverän in 40:41 Minuten. Zweite wurde Elke Keller (LG Filstal), die als Siegerin der W50 42:40 Minuten benötigte.

Die Addition der Laufzeiten aller drei Wertungsläufe ergab zum 28. Mal die Cup-Wertung, in die es 73 Läufer und 19 Läuferinnen schafften. Hier siegte Pamela Veith mit in der Summe erzielten 2:03:52 Stunden vor Elke Keller (2:09:11). Bei den Männern ging der Gesamtsieg an Markus Weiß-Latzko, für den 1:39:34 Stunden zu Buche stehen. Bernd Vöhringer steht mit 1:49:47 Stunden auf Platz fünf.