Frauenhandball Mit Tempohandball den Gegner zermürben

Metzingen / Wolfgang Seitz 23.02.2018

 In einem vorgezogenen Spiel bekommt es die TuS Metzingen II am Sonntag mit dem TSV Kandel zu tun. Es spielt der Tabellendritte (20:10 Punkte) gegen den Viertletzten (13:17). „Wir sollten die Punkte holen“, sagt TuS-Trainerin Edina Rott und orientiert sich dabei keineswegs nur an der Tabelle.

Die Personalsituation sieht wesentlich besser aus als noch vor einer Woche beim Spitzenspiel in Haunstetten. Die erste Mannschaft spielt schon am Samstag in Rödertal, man kann sich also aus dem Reservoir der jungen Wilden bedienen, die immer gerne aushelfen, wenn es der Spielplan zulässt. Stina Karlsson, Annika Ingenpaß und Delaila Amega kommen dafür in Frage, jene Spielerin, die unter die U23-Regel fallen.

Vielleicht auch Monika Kobylinska, die nach ihrer Verletzungspause Spielpraxis braucht, bei der sich aber eine Überbelastung kontraproduktiv auswirken könnte. „Wir werden kurzfristig entscheiden, wer bei uns mitmacht“, sagt Edina Rott.

Der Stamm der Mannschaft hat es in Haunstetten auch gut ohne Unterstützung hinbekommen, mit der 25:29-Niederlage konnte die Trainerin leben. Gegen Kandel wird mit Bianca Ionita nur eine Torhüterin am Start sein, weil Carla Weiß auf die eher kurzfristige Verlegung nicht mehr reagieren konnte. Miriam Welser hat zuletzt beeindruckende Partien gezeigt, Neuzugang Saskia Wagner kommt immer besser in Schuss. Zwei Klassen rückte sie nach oben und ihre Trainerin ist von der Einstellung der 20-Jährigen begeistert. „Saskia passt gut rein. Sie gibt immer Gas“, freut sich Edina Rott. Einst hat sie, zu Beginn ihrer Zeit in Deutschland, mit Saskia Wagners Mutter Larissa in Sindelfingen zusammengespielt. Man kennt sich also.

Apropos Gas. 60 Minuten lang will die Trainerin Tempohandball von ihrem Team sehen. Das zeichnet die TuS aus – und schmeckt Kandel nicht besonders. „Die laufen nicht so gerne zurück“, hat Rott erkannt. Und deshalb sollen alle Hebel auf Vollgas gestellt werden.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel