Themen in diesem Artikel

TV Neuhausen
Metzingen-Neuhausen. / buxx  Uhr
Die Neuhäuser Hofbühlhalle war gut bevölkert dieser Tage. Denn die Württembergliga- und Landesligamannschaft absolvierten ein gemeinsames Training. Beide Neuhäuser Handball-Teams haben inzwischen gut die Hälfte der Vorbereitung hinter sich und es lief bisher recht ansehnlich, wie beide Trainer unisono betonen.

Lange ist die Pause nicht, die demnächst beim TV Neuhausen einkehrt. Mitte August geht es bereits weiter mit einem Testspiel, ehe Ende des Monats ein Trainingslager für die Blau-Weißen aus dem Metzinger Stadtteil ansteht.

Die Neuhäuser Hofbühlhalle war gut bevölkert dieser Tage. Denn die Württembergliga- und Landesligamannschaft absolvierten ein gemeinsames Training. Beide Neuhäuser Handball-Teams haben inzwischen gut die Hälfte der Vorbereitung hinter sich und es lief bisher recht ansehnlich, wie beide Trainer unisono betonen. Von den Verletzungen bei der Württembergligatruppe einmal abgesehen.

Athletik stand im Fokus

„Wir haben jetzt am Anfang der Vorbereitung viel im Athletikbereich gemacht, da kommen Verletzungen schon mal vor“, erklärt Württembergliga-Cheftrainer Markus Bühner und verdeutlicht: „Solange bis September wieder alle fit sind, geht das.“

Bei seinem TVN-Trainerkollegen Vito Cece, verantwortlich fürs Landesligateam, sieht es personell besser aus. Er selbst fühlt sich in Neuhausen ebenfalls sehr wohl, muss aber noch in die Organisationsstrukturen des Vereins hineinfinden. „Da werde ich aber auch gut unterstützt von Markus und Benjamin Schweizer“, freut sich Cece.

Ein Saisonziel für die im Herbst startende Handball-Runde können beide Trainer aber noch nicht festlegen. „Generell wird es überhaupt nicht einfach, aber der ominöse Platz sechs ist auf jeden Fall möglich“, ist Bühner überzeugt, mit den acht Neuzugängen nicht nur Breite, sondern auch neue Qualität im Kader zu haben.

Cece hat für die Landesliga-Mannschaft noch keine konkreten Vorstellungen hinsichtlich des Tabellenplatzes, meint aber: „Wenn am Ende der Saison zwei bis drei Spieler den Sprung in die Württembergliga schaffen, dann haben wir viel richtig gemacht.“

Doch bis es soweit ist, steht noch viel Arbeit auf dem Programm. „Aggressivität und Kampfbereitschaft sind schon da, aber die taktischen Details müssen wir noch verfeinern“, sagt Cece.

Bock auf die neue Spielzeit haben freilich beide Coaches: „Es ist jetzt schon richtig Dampf drin und geht zur Sache, im Training, in jedem Testspiel“, freut sich Bühner über das Engagement.

Testspiel am 13. August

Das wird sicher auch am Dienstag, 13. August, so sein, wenn der SKV Unterensingen zum Test unterm Hofbühl vorstellig wird.

Die jüngsten Testpartien sahen durchweg Neuhäuser Erfolge. Württembergligist TVN ließ dem Landesligisten TSG Reutlingen beim 31:20-Heimsieg ebenso keine Chance wie auswärts dem Blaubeurer Stadtteilteam TV Gerhausen beim dortigen 24:19-Erfolg. Beide Male agierte die Bühner-Truppe mit kleinerem Kader und der Einbindung von Perspektivspielern aus der eigenen Landesliga-Mannschaft.

Der TVN II wollte gegenüber der „Ersten“ nicht zurückstecken und hielt sich beim 29:27-Sieg gegen die HSG Böblingen/Sindelfingen schadlos.

Info Am Dienstag, 13. August, können reservierte Dauerkarten beim Testspiel gegen den SKV Unterensingen in der Hofbühlhalle abgeholt werden.