Schach Materielle Nachteile

Esslingen / swp 01.12.2016

In der Schach-Kreisklasse war der TSV Grafenberg bei Tabellenführer SV Dicker Turm Esslingen II chancenlos und verlor mit 1,5:5,5. Personell geschwächt konnten beide Teams nur mit sieben Spielern antreten. Nach einem Remis von Hartmut Hummel an Brett 6 mussten Dr. Heinrich Schneider und Julian Antal an den Brettern 5 und 7 ihren wertungsmäßig stärkeren Gegnern gratulieren. Eberhard Hallmann nahm an Brett 4 das Remisgebot seines Kontrahenten an. An den Spitzenbrettern konnten Steffen Thurner und Matthias Gugel ihre materiellen Nachteile nicht kompensieren. Im Schlusspiel schaffte Volker Lang an Brett 3 ein Remis. Nach fast fünfstündiger Spielzeit waren nur noch jeweils König und ein Turm auf dem Brett – Remis die logische Konsequenz. swp