Bereits im Halbfinale verbesserte die 24-Jährige ihre Bestmarke um eine hundertstel Sekunde auf 8,48 Sekunden – obwohl sie einen schlechten Start erwischte und an der vierten Hürde mit dem Knie hängen blieb.

Mit Eis wird alles besser

„Jetzt packen wir erstmal Eis auf`s Knie und dann macht es ...