Golf Koch überzeugt in München

Die Metzinger Golferin Alina-Sophie Koch zeigte beim hochklassig besetzten Jugendturnier in München eine starke Leistung.
Die Metzinger Golferin Alina-Sophie Koch zeigte beim hochklassig besetzten Jugendturnier in München eine starke Leistung. © Foto: privat
Metzingen / swp 04.09.2018

Eine harte, aber starke Golf-Woche brachte die 17-jährige Alina-Sophie Koch kürzlich hinter sich. Die für den Golfclub Schönbuch startende Metzingerin spielte vom 28. bis 30. August beim international hochklassig besetzten German Futures Jugendturnier im Golfclub München Valley mit.

Anspruchvolles Niveau

In vier Altersklassen aufgeteilt startete das Teilnehmerfeld auf dem langen, sehr anspruchsvollen Platz mit einem Courserating von 78. Hartes, dichtes Rough, schmale Landezonen und pfeilschnelle Grüns auf Profi-Niveau stellten die Spielerinnen aus Russland, Schweden, den Niederlanden, der Schweiz, Polen, Tschechien, Dänemark und Deutschland vor einige herausfordernde Aufgaben.

An Tag eins und zwei zeigte sich das Wetter noch von seiner guten Seite mit angenehmen Temperaturen und mäßigem Wind. Am ersten Tag wollten bei Koch die Putts nicht so recht fallen, außerdem waren die Annäherungen ins Grün teilweise zu unpräzise. Eine 7 über PAR-Runde war zwar nicht schlecht, reichte aber nur für Platz 18 nach Tag eins. Allerdings lagen zwischen Platz 20 und Platz fünf gerade einmal drei Schläge.

An Tag zwei brachte sich Alina-Sophie mit blitzsauberen Abschlägen immer wieder in aussichtsreiche Positionen, erneut waren jedoch die Annäherungen der Schwachpunkt im Spiel. Dafür lief der Putter an diesem Tag so richtig heiß und mehrere Putts aus fünf bis sicherten Metern sicherten das PAR oder brachten sogar das Birdie. Letztlich sprang dabei eine 2 über PAR-Runde heraus und in der Gesamtliste rückte Koch auf Platz neun vor.

Der letzte Tag brachte den Wetterumschwung und bei regnerischen und windigen Bedingungen zeigte der Kurs was ein echtes Links – Course Design ausmacht. Kein Schutz vor dem böigen, drehenden Wind, auf jeder Bahn herrschten teils andere Bedingungen. Unter diesen für alle Spieler schwierigen Verhältnissen war eine 8 über PAR Runde gut genug, um den alleinigen neunten Platz in der Gesamtwertung und den fünften Platz in der Altersklasse 18 zu erreichen. Ein toller Erfolg auch auf internationalem Parkett nachdem Koch bereits in den Ligaspielen für den GC Schönbuch das beste Gesamtergebnis aller Spieler in ihrer gesamten Spielgruppe an fünf Spieltagen mit insgesamt 18 über PAR (Rundenschnitt 3,6) erspielte und altersübergreifend damit auf Platz 73 von über 500 Spielerinnen in ganz Deutschland liegt. In ihrer Altersgruppe, der AK 18 liegt sie damit sogar auf Platz 16 deutschlandweit. In der baden-württembergischen AK18 Rangliste belegt sie Platz vier, in der DGV-Jugendrangliste Platz 57.

Souveräne Clubmeisterin

Nach diesen anstrengenden drei Turniertagen ging es direkt zurück in den GC Schönbuch um ab Freitag bis Sonntag den Mädchen- und Damenclubmeistertitel zu verteidigen.  Mit Runden von 73, 75 und 77 und einem Gesamtergebnis von 10 über PAR bei eher schlechtem, regnerischem Wetter außer am Samstag, gelang Alina-Sophie Koch dies eindrucksvoll mit jeweils deutlichem Vorsprung von 24 und zehn Schlägen. Bei der Siegerehrung konnte sie den Pokal der Mädchen zum siebten Mal und den Pokal für die Damenclubmeisterin zum vierten Mal in Folge entgegennehmen.

DM steht vor der Tür

Nun stehen vom 14. bis 16. September noch die Deutschen Meisterschaften der AK18 im Golfclub Bad Liebenzell an und Mitte Oktober noch die Baden-Württembergischen Mannschaftsmeisterschaften im GC Owingen an.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel