Triathlon Knapp zum Finale auf Podest

Toller Abschluss-Erfolg für die Dettinger SG-Athletin Anja Knapp, die im Ostseebad Binz mit Zsofia Kovacs (Mitte) und Lucy Hall (links) als Drittplatzierte auf dem Siegerpodest ausgezeichnet wurde.
Toller Abschluss-Erfolg für die Dettinger SG-Athletin Anja Knapp, die im Ostseebad Binz mit Zsofia Kovacs (Mitte) und Lucy Hall (links) als Drittplatzierte auf dem Siegerpodest ausgezeichnet wurde. © Foto: Privat
Dettingen / erju 12.09.2018

Nach fünf Veranstaltungen der Triathlon-Bundesliga in der Saison 2018 wurde nun im hohen Norden Deutschlands, auf der Insel Rügen rund um das Ostseebad Binz, das große Finale eingeläutet.

Nach dem Auftakt im Kraichgau (Juni) waren die weiteren vier Stationen Düsseldorf (Juli), Münster (Juli), Tübingen (5. August) und nun die letzte Entscheidung in Binz mit der Besonderheit, dass der Schwimmauftakt im offenen Meer gestartet wurde.

Zu einem krönenden Abschluss als Deutsche Meister wurde der letzte Wettbewerb für das Quartett des TV Buschhütten. Die Deutsche Vizemeisterschaft erkämpfte sich die TG Witten mit Anja Knapp von der SG Dettingen vor dem Krefelder KK. Den zweiten Einzelsieg sicherte sich bei strahlendem Sonnenschein an der Ostsee die Ungarin Zsofia Kovacs (TG Witten), die einen Kilometer vor dem Ziel noch die Engländerin Lucy Hall (TV Buschhütten) einfangen konnte. Die Britin hatte sich nach dem Schwimmen abgesetzt und ihren Vorsprung auf dem Rad verteidigen können. Und der dritte Platz ging an die an diesem Tag sehr starke Anja Knapp von der SG Dettingen, die in Mannschaftsdiensten der TG Witten steht.

Zum Saisonende hatte die Ermstälerin nach der Vorwoche mit dem schon herausragenden Wettkampf im tschechischen Karlsbad (Platz vier) in Binz für eine weitere Triathlon-Glanztat gesorgt. Nach der drittbesten Schwimmzeit (nur 20 Sekunden hinter der späteren Gesamtsiegerin Hall), einer tadellosen Radfahrt im Spitzenpulk und der fast unglaublichen zweitbesten Laufzeit, erreichte sie in der Endabrechnung einen hervorragenden dritten Platz in der Gesamtwertung dieses Bundesligafinales.

War es meist (bisher zumindest) die Laufstrecke, die Sorgen machte, zeigte Anja Knapp einen tadellosen Laufabschnitt und verteidigte ihren Podest-Platz gegenüber der Französin Emmie Charayron (Buschhütten) und Lena Meißner (Buschhütten) in beeindruckender Manier.

Und es waren bei diesem Wettkampf immer nur wenige Sekunden, die Knapp von ihren Konkurrentinnen trennten. Die Einzelwertung beim Saisonfinale in Binz lautete:

1. Zsofia Kovacs (Ungarn), TG Witten, 1:02:18 Std.

2. Lucy Hall (Großbritannien), TV Buschhütten, 1:02:33 Std.

3. Anja Knapp (beste Deutsche, TG Witten) 1:02:42 Std.

4. Emmie Charayron (Frankreich), TV Buschhütten, 1:02:54 Std.

5. Lena Meißner (TV Buschhütten), 1:03:13 Std.

Bei einer weiteren Ehrung folgte für Anja Knapp noch das Sahnehäubchen für das diesjährige Triathlon-Bundesliga-Geschehen, denn in der Gesamtwertung aller Einzelrennen konnte die Dettingerin ihren Titel verteidigen und gewann die Einzelwertung der Bundesliga 2018 vor der Französin Emmi Charayron und der Australierin Gillian Backhouse.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel