Frauenhandball Kleine TusSies top verstärkt

Die europapokalgestählte Tamara Haggerty (am Ball) wird heute Abend in der 3. Liga Süd für die TuS Metzingen II gegen den Augsburger Klub TSV Haunstetten auflaufen.
Die europapokalgestählte Tamara Haggerty (am Ball) wird heute Abend in der 3. Liga Süd für die TuS Metzingen II gegen den Augsburger Klub TSV Haunstetten auflaufen. © Foto: Eibner
Metzingen / alex / jözü 08.12.2018

Am heutigen Samstag (19 Uhr, Öschhalle) geht in der 3. HandballLiga Süd der Frauen eine interessante Partie über die Bühne. Die Reserve der Metzinger TusSies hat Gäste aus Bayerisch-Schwaben vor der Brust und tritt gegen den TSV Haunstetten an. Betrachtet man die Tabelle, dann stehen sich der Fünfte und der Achte der 3. Liga Süd gegenüber, was an sich keine Sensation ist oder Anlass gibt, von einer absoluten Toppartie zu sprechen.

Aufgrund der Bundesligaspielpause wegen der derzeit laufenden Europameisterschaft in Frankreich dürfen sich die Metzinger Handballfans aber auf viele bekannte Gesichter aus der Bundesliga freuen. So werden etwa Patricia Kovacs, Jesse van de Polder, Tamara Haggerty, Julia Harsfalvi und Dorina Korsos die kleinen TusSies verstärken und sich in diesem Jahr letztmalig in der Öschhalle zeigen.

Das Pflichtspiel in Deutschlands dritthöchster Spielklasse wird um 19 Uhr in der Öschhalle angepfiffen und die Verantwortlichen der Pink Ladies hoffen im Kampf um den Klassenverbleib auf zahlreiche Unterstützung von den Rängen.

„Wer unsere TusSies in diesem Jahr nochmals in der Öschhalle sehen will, muss vorbeikommen. Es wird sicherlich ein toller Abend und ein interessantes Spiel ist garantiert“, meint TusSies-Manager Ferenc Rott.

Ex-Zweitligaasse der TuS

Nun aber ein weiterer Leckerbissen: Der TSV Haunstetten ist kein Unbekannter im Ermstal und schon gar nicht für die TusSies. In Person von Sabrina Duschner und Annika Schmid kehren nämlich zwei alte Bekannte zurück an ihre frühere Wirkungsstätte. Während Sabrina Duschner von 2008 bis 2010 das Metzinger Trikot in der 2. Bundesliga trug, war Annika Schmid von 2009 bis 2010 für eine Saison eine Pink Lady in der 2. Bundesliga.

Duschner wechselte nach ihrer Zeit in Metzingen direkt nach Ausburg-Haunstetten. Annika Schmid, die seit 2012 im Augsburger Stadtteilverein spielt, war zwischenzeitlich noch bei den Schwaben Hornets aus Nellingen aktiv. Aufgrund einer Verletzung wird sie ihrem Team am kommenden Samstag zwar nicht zur Verfügung stehen, aber möglicherweise dennoch als Zuschauerin vor Ort sein.

Neuer Kalender der TusSies im Angebot

Neben dem sportlichen Aspekt haben alle Besucher aber auch die Möglichkeit sich einen druckfrischen TusSies-Kalender für das Jahr 2019 zu sichern. Dieser ist tagsüber erstmalig auf dem Metzinger Weihnachtsmarkt erhältlich und kann dann abends in der Öschhalle für 20 Euro pro Stück erworben werden. Der Eintritt am heutigen Samstagabend in die Öschhalle kostet acht Euro pro Erwachsene. Dauerkartenbesitzer bezahlen nur fünf Euro pro Ticket.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel