Klassenerhalt in Sicht

SWP 27.06.2014

Am Sonntag greifen die Württembergliga-Teams des TV Reutlingen ins Geschehen ein, um ihr jeweiliges Ziel, den Klassenerhalt, zu erreichen. Dabei geht es für die zweite Herrenmannschaft zum TC Heilbronn. Ein immens wichtiges Spiel, denn Heilbronn ist als Aufsteiger ein Mitkonkurrent um den Klassenerhalt und einer, den man schlagen muss. "Wenn wir gewinnen, ist das ein großer Schritt Richtung Klassenerhalt", sagt Andreas Stephan, "deshalb sind wir alle top-motiviert".

Verzichten müssen die Reutlinger Herren dabei aber auf Florian Fallert, der in der auch am Sonntag spielenden Bundesliga zum Einsatz kommt. Ersetzt wird er durch Tobias Blickle, der bereits in der Württembergliga zum Einsatz kam. "Er hat gut trainiert und ist nach seiner Klausurphase jetzt wieder voll dabei. Wir haben vollstes Vertrauen in ihn", meint Mannschaftsführer Mark Linsenbolz.

Für die Württembergliga-Damen des TVR wird die Aufgabe des Klassenerhaltes ungleich schwerer. Noch ohne Sieg, aber mit neuem Schwung nach der Pause, soll nun endlich der erste Sieg eingefahren werden. Im Auswärtsspiel gegen den STC Schwäbisch Hall wartet allerdings eine schwere Aufgabe. "Sie haben gegen den Spitzenreiter Ludwigsburg nur denkbar knapp verloren. Da kann man schon sehen, welche Qualität der STC Schwäbisch Hall hat", mein Mannschaftsführerin Anke Wurst. Dennoch hat sie Hoffnung, dass sich mit ein paar Erfolgserlebnissen eine Dynamik entwickelt.