Tennis Kein Glück bei alles oder nichts: TC Dettingen verliert mit 4:5

Pleite im Stuttgarter Südwesten: Andre Heckel verlor mit dem TC Dettingen bei Tabellenführer TC Blau-Weiß Vaihingen-Rohr mit 4:5 und fiel auf Platz drei der Verbandsligatabelle zurück.
Pleite im Stuttgarter Südwesten: Andre Heckel verlor mit dem TC Dettingen bei Tabellenführer TC Blau-Weiß Vaihingen-Rohr mit 4:5 und fiel auf Platz drei der Verbandsligatabelle zurück. © Foto: Baur
Dettingen / swp 19.07.2018

Die Tennis-Saison geht in den Schlussspurt, noch ist sie nicht für alle Teams des TC Dettingen vorbei. Für die Herren 1 ging’s beim Verbandsliga-Auswärtsspiel bei Tabellenführer TC Blau-Weiß Vaihingen-Rohr um alles, dort mussten sich die Dettinger mit einem 4:5 geschlagen geben.

In den Einzeln konnte lediglich Alexander Werner auf Position vier spielend eine sehr starke Partie abliefern, er gewann sein Spiel im Match-Tie Break mit 6:3, 4:6, 10:8. In der ersten Einzelrunde verloren André Heckel und Benjamin Genähr klar geschlagen geben. In der zweiten Runde schlugen Igor Bujdo, Mick Deussen und Phillip Dorfner auf, auch sie konnten nicht punkten. Den Gastgebern unterlief dann ein gravierender Fehler, sie trugen ihre Doppel falsch ein und somit endete das Spiel 4:5. Die Gastgeber waren an fast jeder Position technisch und leistungstechnisch etwas besser, sodass ein Sieg für den auf Rang drei zurückgefallenen Verbandsligisten aus Dettingen nicht erreichbar war. Am Sonntag steht für die Herren 1 das letzte Saisonspiel auf eigener Anlage gegen den TC Doggenburg II an, Start ist um 10 Uhr.

Aufstieg perfekt

Die Herren 30 des TVD machten den Aufstieg in die Bezirksliga perfekt. Hochmotiviert hatten die Dettinger das Tabellenschusslicht aus Eningen auf eigener Anlage erwartet – am Ende stand ein 7:2-Sieg für die Gastgeber. Freilich waren die Eninger nur mit fünf Spielern angereist, sodass die Dettinger Nummer sechs Fabian Krohmer gar nicht antreten musste und dem TCD der erste Punkt sozusagen „geschenkt“ wurde. Christoph Hillenbrand (6:1, 6:4), Tim Ihle (6:1, 6:0), Jan Ihle (6:1, 6:0), Pierre Stiefel (6:2, 6:0) und Alexander Trost (6:3, 6:3) zeigten in den Einzeln souveräne Leistungen und machten mit ihren Siegen die 6:0-Führung und damit den Aufstieg in die Bezirksliga perfekt. In den Doppeln war dann die Spannung raus – die Gäste aus Eningen konnten noch zwei Ehrenpunkte zum 7:2-Endstand einfahren.

Entscheidung steht an

Die erst dieses Jahr formierten Damen 50/3 haben ihr fünftes Rundenspiel in der Bezirksstaffel 1 gegen Bernhausen gewonnen. Nun wird sich am kommenden Samstag beim letzten Spiel gegen Pfullingen entscheiden, ob die Dettinger Mannschaft schon nach der ersten Saison in die nächste Klasse aufsteigen wird.

Ute Ankele ging auf Position vier erneut mit einem deutlichen 6:2, 6:2-Sieg als erste vom Platz, ihr folgte Heike Fritz an Position zwei ebenfalls souverän mit 6:3, 6:2. Die auf Rang drei spielende Susanne Bückle verlor den ersten Satz mit 2:6 und konnte trotz des knappen Ergebnisses von 5:7 den zweiten auch nicht mehr drehen.

Annette Götz hatte sich bei ihrer LK-11-Gegrnerin kaum Chancen ausgerechnet, konnte aber immerhin trotz einer 5:7- und 4:6-Niederlage ein paar wichtige Spiele für die Mannschaft machen. Allerdings konnte sich nur das Doppel Ute Ankele/ Sigrid Müller mit 6:2 und 6:4 durchsetzen, während Annette Götz und Heike Fritz mit 2:6 und 2:6 deutlich verloren. So stand es 3:3 in den Spielen und 6:6 in den Sätzen, die Dettingerinnen konnten sich letztlich über einen 56:53-Punktsieg freuen.

Deutliche Pleite

Mit einer 0:6-Niederlage gegen den TC Pliezhausen beendete  die U12-Mannschaft des Tennisclubs Dettingen mit Adrian Wagner, Jannik Schmid, Niklas Beck, Sam Groshert, Anna Stiefel und Louis Ebler die diesjährige Freiluft-Tennissaison.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel