Frauenhandball Kantersieg gegen Tabellenführer

Metzingen / wose 05.03.2018

Das war so nicht zu erwarten. Eine wie entfesselt aufspielende TuS Metzingen II nahm gegen die zweite Mannschaft der SG BBM Bietigheim Revanche für die im Hinspiel erlittene Niederlage – und wie. Der Gast durfte in der ersten Halbzeit noch mitmachen, dann war Schluss mit lustig. Positiv wirkte sich die Tatsache aus, dass die TuS II mit vier Kräften aus der ersten Mannschaft aufgefüllt wurde. Und das waren nicht die schlechtesten. Delaila Amega, Stina Karlsson und Annika Ingenpaß  gehören zum Stamm, mit Monika Kobylinska kam eine waschechte Nationalspielerin hinzu, die nach ihrer Verletzung Spielpraxis brauchte. Die bekam sie und nutzte sie zu sechs Toren. Zehn wurden für Annika Ingenpaß notiert. Nicht zum ersten Mal, dass sie in den zweistelligen Bereich kam. 

„Es war eine konzentrierte und souveräne Leistung. Fairerweise muss man sagen, dass Bietigheim Verletzungsprobleme hatte und wir praktisch ein Erstligateam auf dem Platz stehen hatten“, sagte Manager Ferenc Rott. Obwohl munter durchgewechselt wurde, gab es nach dem 14:10-Pausenstand kein Halten mehr und die TuS Metzingen II holte den 31:19-Kantersieg.

TuS Metzingen II: Ionita, Weiß - Kubasta (1), Amega (1), Silva da Costa (1), Rott (1/1), Albien, Welser (4), Wagner (3), Eiberger, Karlsson (3), Kobylinska (6), Ingenpaß (10/6), Schall (1)

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel