Ski alpin Haußmann Slalom-Zweiter

Max Haussmann (TSG Reutlingen) fand sich in Seefeld gut zurecht, wurde Zweiter im Slalom.
Max Haussmann (TSG Reutlingen) fand sich in Seefeld gut zurecht, wurde Zweiter im Slalom. © Foto: D. Horning
Seefeld / swp 21.03.2017

Großer Erfolg für Max Haußmann von der TSG Reutlingen. Der 16-Jährige konnte beim Finale des DSV-Schülercups der alpinen Skirennläufer in Seefeld (Tirol) noch einmal seine hervorragende Form im Slalom unter Beweis stellen und belegte am Ende in seiner Paradedisziplin Rang zwei.

Beim Saisonabschluss der höchsten deutschen Schülerrennserie, bei dem die jeweils 50 besten alpinen Skirennläuferinnen und Skirennläufer der Klasse U16 aus ganz Deutschland an den Start gingen, forderten die Veranstalter den Athleten mit technisch sehr anspruchsvollen Läufen noch einmal alles ab.

Der Reutlinger Schüler eröffnete am Freitag bei strahlendem Sonnenschein als erster Starter des älteren Jahrgangs das Rennen und konnte sich dank einer fulminanten Fahrt bis zum Ende des ersten Durchgangs die Spitzenposition mit knappem Vorsprung sichern. Auch im zweiten Lauf behielt er die Nerven und musste sich am Ende trotz zweitbester Laufzeit mit nur fünf Hundertstel Rückstand nur denkbar knapp dem späteren Gesamtcupsieger, Linus Witte aus Bad Aibling, geschlagen geben.

Mit diesem tollen Ergebnis im Rücken reist Haußmann am kommenden Wochenende zusammen mit seinem Vereinskameraden Bastian Bock zu den Deutschen Schülermeisterschaften und möchte dort gerne noch einmal ein Ausrufezeichen setzen.

Die weiteren Ergebnisse der Reutlinger Starter: U16: Bastian Bock 27., 33.; Niklas Jllig (SF Dottingen) 12.,18.; U14: Benni Haußmann 26., 39.; Cedric Heusel 20., 28.