Beim TV Neuhausen bereitet man sich nach wie vor akribisch auf die neue Saison in der eingleisigen Württembergliga vor. Die wird qualitativ mit Sicherheit hochwertig besetzt sein.

Erste Testspiele absolviert

„Wir haben jetzt im September schon ein paar Testspiele gehabt“, erklärt Markus Bühner, dass man mit Hochdruck an einer wettbewerbsfähigen Form arbeitet. Außerdem waren zwei Trainingslager im Vorbereitungsplan integriert, unter anderem selbiges in Külsheim.

18 Spieler auf ähnlichem Niveau

Eine erfreuliche Beobachtung hat der Kommandogeber schon gemacht: „Wenn wir wechseln, dann arbeiten sich die Spieler die kommen eins zu eins in die Position ein und sind sofort da. Wir haben 18 Spieler die auf einem ähnlich hohen Niveau sind.“ Klar sei ihm aber auch, dass man nur mit einem derart breiten Kader in der neugeschaffenen Württembergliga bestehen kann.

Die besten 14 Teams aus ganz Württemberg

„Das sind immerhin die besten 14 Mannschaften aus Württemberg, die sieben besten aus beiden Staffeln“, ruft Bühner allen Beteiligten nochmals die immense Qualität aller Teams ins Gedächtnis. Und er ist überzeugt davon: „Das wird eine ganz starke Liga.“ Doch er sieht seine Mannschaft bestens für diese Herausforderung gewappnet. Mit fünf Neuzugängen auf zentralen Positionen hat man sich bestens verstärkt. Gerade die Rückkehr von Tim Keupp unter den Hofbühl gilt als Sensationstransfer. Doch über alle Neuen, die sich prächtig eingelebt hätten, sagt Bühner: „Das ist richtige Qualität die wir da bekommen.“
Jetzt steht in den restlichen Testspielen noch der Feinschliff an. Doch zunächst ist noch einmal eine Woche Pause eingeplant, um alles sacken zu lassen, ehe man dann bis zum Start im Oktober richtig Vollgas gibt. Dann geht es auswärts gegen den TSV Alfdorf.

TVN-Trainer Markus Bühner peilt das obere Drittel an

Ein Saisonziel auszugeben sei schwierig, da man die Stärke der Gegner noch nicht so recht einschätzen könne. „Aber das obere Drittel kann schon klappen“, ist Bühner optimistisch.

14 Teams in Württembergs Oberhaus


In der eingleisigen Württembergliga spielen in der kommenden Saison folgende Teams:
TV Neuhausen, SKV Unterensingen, SKV Oberstenfeld, HSG Albstadt, SG Lauterstein, SG Schozach-Bottwartal, HSG Langenau/Elchingen, TSV Alfdorf/Lorch, TSV Deizisau, VfL Waiblingen, SF Schwaikheim, SV Leonberg/Eltingen, HV RW Laupheim, TSV Wolfschlugen.