Für Marco Melo geht es eine Spielklasse im Handball hoch. Zur neuen Saison tritt der gegenwärtige Spielertrainer des Handball-Bezirksligisten TSV Urach die Nachfolge von Marcus Grimm beim Landesligisten TSG Reutlingen an.

Erneut als Spielertrainer tätig

Melo, der auch nach Reutlingen in der Funktion als Spielertrainer kommen wird, sammelte als Spieler in der Baden-Württemberg-Oberliga und Württembergliga, unter anderem für Wernau, Waiblingen und Schmiden, Erfahrung.

Derzeit trainiert Marco Melo gleich zwei Teams in Bad Urach, er ist sowohl für die Männer (Bezirksliga Esslingen/Teck) als auch für die Frauen des TSV in der Württembergliga verantwortlich.

Etliche Erfolge

Als Trainer und Spielertrainer kann der 32-Jährige im Männerbereich ebenso wie im Jugend- und Frauen-Bereich einiges an Erfolgen vorweisen.

Aufstiege in die Verbandsebene und auf jener Verbandsebene mit der TuS Metzingen und dem TSV Urach fallen dabei ebenso ins Auge wie Meisterschaften in der Jugend mit Kornwestheim und Schmiden.

Vor allem aber der Aufstieg von der Kreisklasse bis in die Bezirksliga mit dem Männerteam des TSV Urach überzeugten TSG-Abteilungsleiter Michael Windmüller und den Sportlichen Leiter Alexander Steuer von Melos Arbeit.

Von Melo überzeugt

„Wir gehen mit Marco Melo einen neuen Weg, sind aber überzeugt, dass er die entsprechenden Akzente setzen kann und die Mannschaft auf die nächste Ebene bringen wird“, meint der Sportliche Leiter der Achalmstädter, Alexander Steuer.

„Ich freue mich auf die Arbeit bei der TSG und sehe die Chance, den eingeschlagenen Weg mit jungen Talenten aus der Region fortsetzen zu können. Ziel ist es, den nächsten Schritt auf die höhere Ebene zu machen“, lässt Marco Melo verlauten.