Das Olymp Final4, die Endrunde um den deutschen Handballpokal der Frauen, wird in diesem Jahr erstmals live im Free-TV übertragen. Nachdem das Saisonhighlight der Handball Bundesliga Frauen (HBF) im vergangenen Jahr coronabedingt abgesagt werden musste, können Fans dieses Jahr sogar erstmalig live vor dem Fernseher mitfiebern: Sowohl die beiden Halbfinals am Samstag als auch das Finale am Sonntag werden bei Sport1 übertragen. Alle Spiele sind außerdem über einen kostenlosen Livestream auf Sport1.de abrufbar.

Ein Leckerbissen für die Fans

Christoph Wendt, Geschäftsführer der HBF: „Den Fans des deutschen Frauenhandballs das Olymp Final4 als Saisonhighlight in so umfassender Art und Weise live im Free-TV präsentieren zu können, ist für uns ein großer Erfolg. Aktuell ist leider noch nicht sicher, ob überhaupt Zuschauer in der Porsche-Arena dabei sein können. Deshalb ist die Übertragung bei Sport1 natürlich ein ideales Angebot, das wir den Fans jetzt machen können.“

TusSies sind Stammgast beim Final4

Bei der jüngsten Auflage des Finalturniers 2019 sicherte sich der Thüringer HC zum dritten Mal den Titel, in einem spannenden Finale schlug der THC die SG BBM Bietigheim in letzter Sekunde mit 24:23. Die Bietigheimerinnen hoffen nun erneut auf den Einzug ins Endspiel und träumen davon, zum ersten Mal in ihrer Geschichte den Pokal mit nach Hause zu nehmen. Da sind sie jedoch nicht alleine: Im Halbfinal-Derby müssen sie sich mit den Rivalinnen der TuS Metzingen messen. Die sind Stammgast beim Final Four, haben sich zum fünften Mal in Folge qualifiziert – und warten wie Bietigheim noch auf der ersten Sieg.
Außerdem stehen sich die HL Buchholz 08-Rosengarten, die im Viertelfinale überraschend Rekord-Pokalsieger TSV Bayer 04 Leverkusen aus dem Rennen warf, und die derzeit in der Liga drittplatzierte HSG Blomberg-Lippe gegenüber.

Spielplan

Samstag, 15. Mai

12 Uhr (Übertragungsbeginn 11.55 Uhr):

HSG Blomberg-Lippe gegen

HL Buchholz 08-Rosengarten

14.30 Uhr (Übertragungsbeginn 14.15 Uhr):

TuS Metzingen – SG BBM Bietigheim

Sonntag, 16. Mai

17.15 Uhr (Übertragungsbeginn 17.00 Uhr):

Finale